1LIVE KRONE 2012: Sonderpreis für Pussy Riot

Anzeige

Der Sonderpreis der 1LIVE KRONE geht in diesem Jahr an die russische Punkband Pussy Riot. „Die Musikerinnen haben sich mutig gegen staatliche Bevormundung und für das Recht auf freie Meinungsäußerung in Russland eingesetzt und müssen nun dafür einen hohen Preis bezahlen. Mit der Verleihung der 1LIVE KRONE wollen wir ein Zeichen setzen, diesen inakzeptablen Vorgang international nicht in Vergessenheit geraten zu lassen“, so Jochen Rausch, Programmchef von 1LIVE, dem jungen Radio des Westdeutschen Rundfunks.

Mitglieder des russischen Künstlerkollektivs Pussy Riot hatten im Februar in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau mit einem sogenannten Punkgebet für die Vertreibung des russischen Präsidenten Putin gebetet. Sie wurden festgenommen und im August von einem Moskauer Gericht wegen „Rowdytums aus religiösem Hass“ zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. In einem zweiten Verfahren im Oktober kam mit Jekaterina Samuzewitsch (30) eine der drei Musikerinnen frei. Die anderen beiden Bandmitglieder Nadeschda Tolokonnikowa (22) und Maria Aljochina (24) wurden inzwischen für zwei Jahre in russische Straflager verlegt.

Internationale und nationale Popstars wie Madonna, Peter Gabriel, die Red Hot Chili Peppers, Udo Lindenberg oder Max Herre protestierten ebenso gegen die Bestrafung der russischen Punkmusikerinnen wie Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Kanzlerin bezeichnete das Urteil als „unverhältnismäßig hart“. Die Strafe stehe nicht im Einklang mit den europäischen Werten von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie.

„Es ist der Verdienst von Pussy Riot, mit ihrer Haltung auch andere Musiker daran zu erinnern, dass Popmusik politische Inhalte an ein großes Publikum transportieren kann“, sagt 1LIVE-Programmchef Jochen Rausch. Die Band Pussy Riot zeige mit ihrem Protest, dass Popmusik nicht bloß der Unterhaltung diene, sondern auch ein wichtiges Instrument gegen Unterdrückung und Willkür sei. Die Aktion von Pussy Riot sei umso bemerkenswerter, da die Band in einem Staat agiere, der zur Freiheit der Kunst und zur freien Meinungsäußerung ein gespaltenes Verhältnis habe und vehement gegen regierungskritische Stimmen vorgehe. Mit ihrer Aktion befänden sich Pussy Riot in der Tradition von großen Protestkünstlern wie Bob Dylan, The Clash oder den Sex Pistols.

Die Band Pussy Riot ist auch noch für weitere Preise im Gespräch, etwa für den Lutherpreis der Stadt Wittenberg. Die Gruppe war auch für den Sacharow-Preis für Menschenrechte des Europaparlaments nominiert. Yoko Ono, die Witwe des Beatles-Gründers John Lennon, zeichnete die Musikerinnen von Pussy Riot bereits mit dem Lennon-Ono-Friedenspreis aus.

„Hoffentlich kommen für Pussy Riot auch noch andere bedeutende Preise und Auszeichnungen hinzu, nur so kann der internationale Druck auf die russische Regierung aufrecht erhalten werden“, sagt Jochen Rausch.

Der Sonderpreis der 1LIVE KRONE an Pussy Riot wird am 6. Dezember 2012 in Bochum vergeben. 1LIVE zeichnet mit der 1LIVE Krone die besten Musiker des Jahres aus. Die Gewinner in den einzelnen Kategorien bestimmen die Hörerinnen und Hörer des Senders. Der Sonderpreis wird von der 1LIVE-Redaktion vergeben. 1LIVE überträgt ab 20.00 Uhr live im Radio und als Videostream auf www.1live.de. Das WDR Fernsehen strahlt das Event am gleichen Abend ab 22.00 Uhr aus.

Quelle: WDR