28 neue Lehrerinnen und Lehrer im Märkischen Kreis

Anzeige

Märkischer Kreis. (pmk). Die Jungen und Mädchen in den Grundschulen im Märkischen Kreis dürfen sich auf insgesamt 28 neue Lehrerinnen und Lehrer freuen.

17.08.2016 - Foto: Maärkischer Kreis 28 neue Lehrerinnen und Lehrer im Märkischen Kreis

17.08.2016 – Foto: Märkischer Kreis
28 neue Lehrerinnen und Lehrer im Märkischen Kreis

Insgesamt 28 neue Lehrerinnen und Lehrer für die heimischen Grundschulen kann das Schulamt für den Märkischen Kreis zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 begrüßen. 16 Lehrerinnen, die das Glück hatten, eine unbefristete Einstellung zu erhalten, nahmen in dieser Woche ihre Ernennungsurkunden entgegen. Neun der „Neulinge“ wurden von den Schulen, an denen sie ihren Dienst aufnehmen werden, direkt ausgewählt. Sieben weitere wurden über das Schulamt eingestellt und werden in den nächsten zwei Jahren keiner konkreten Schule  zugewiesen. Sie kommen als sogenannte Springer im Rahmen der Vertretungsreserve immer dort zum Einsatz, wo es zu kurzfristigen Ausfällen kommt.
Ebenso wichtig für die Abdeckung des Unterrichtsbedarfs sind zwölf weitere Lehrerinnen und Lehrer, die im Rahmen befristeter Verträge als Ersatz für Ausfälle beispielsweise durch Mutterschutz oder Elternzeiten einspringen. Hinzu kommen noch zahlreiche Verlängerungen schon bestehender Verträge. Gegenwärtig führt das Schulamt in diesem Bereich noch weitere Einstellungen durch. Nachdem jedoch zahlreiche Lehrkräfte bereits eine Festeinstellung erhalten haben, zeigt sich hier momentan ein deutlicher Mangel an qualifizierten Bewerbern.
In diesem Zusammenhang bittet das Schulamt Lehrerinnen und Lehrer, die noch ohne Anstellung sind, sich entweder im Internet unter der Adresse www.verena.nrw.de nach freien Vertretungsstellen zu erkundigen oder sich direkt an den zuständigen Mitarbeiter beim Schulamt, Ernst-Henning Langhoff (02351/966-6569) zu wenden.

Während die sieben neuen Springer vorrangig in den  Räumen Hemer, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Plettenberg und Werdohl  zum Einsatz kommen werden, verteilen  ihre 21 übrigen Kolleginnen und Kollegen sich wie folgt:

Altena:                1

Halver:                 1

Hemer:                1

Iserlohn:              7

Kierspe:                1

Lüdenscheid:       2

Meinerzhagen:    2

Menden:               1

Neuenrade:          2

Plettenberg:         2

Werdohl:               1

 

Quelle und Foto: Pressemitteilung von Mittwoch, 17. August 2016 – (pmk) Märkischer Kreis