Benefizkonzert in der Kirche St. Peter – Sinfonischer Chor der Chorakademie Dortmund unterstützt das Tri†mobil-Projekt

Anzeige

Syburg. Die wunderbare Akustik in der Kirche St. Peter nutzt der Sinfonische Chor der Chorakademie Dortmund unter der Leitung von Joachim Gerbens zur Darbietung seines A-Cappella-Programms.

Neben Psalmvertonungen von Mendelssohn Bartholdy und dem bekannten „Abendlied“ von Rheinberger kommen Messteile von Martin sowie Werke von Durufle und Gjeilo zur Aufführung. Drei Vertonungen von lateinischen Marientexten von Busto und Gjeilo stehen im zweiten Teil des Konzerts zwei sehr unterschiedliche Werke mit englischen Texten gegenüber – zum einen das expressive extreme Ansprüche stellende „Hear my prayer, o Lord“ von Purcell/Sandström, zum anderen Taveners mystische Motette „As one who has slippt“.

Mit dem Konzert möchte der Sinfonische Chor der Chorakademie das Tri†mobil-Projekt unterstützen. Der Sportverein Trinitas Dortmund von 2012 eV und die Ev. Kirchengemeinde Syburg—Auf dem Höchsten haben im letzten Herbst das Tri†mobil-Projekt ins Leben gerufen.

Das Tri†mobil als mobile Sportstätte des Vereins wird eingesetzt, um auf Flüchtlinge, die im Gemeindegebiet und weiter im Kirchenkreis untergebracht sind, zuzugehen und attraktive, kostenlose, nullschwellige Trainingsangebote zu machen. Ein Teil der Eintrittsgelder geht als Spende an den Verein. Jeder Konzertbesucher unterstützt damit aktiv die Flüchtlingsarbeit direkt vor Ort.

Weitere Informationen:

www.ev-kirche-syburg-hoechsten.de

www.chorakademie.de

www.trinitas-dortmund.de/trimobil

Benefizkonzert am 14.02.2016 um 17 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr) in der Kirche St. Peter in Syburg

Der Eintritt kostet 15 Euro (erm. 12 Euro), von denen 3 Euro (bei erm. Karte 2 Euro) dem Spendenzweck zugeführt werden.

Quelle: Veranstalter