Bergkamen: MAnV – 180 Einsatzkräfte bei Brand in Mehrfamilienhaus in Oberaden

Anzeige

PKW-Brand gemeldet – doch dann wurde es dramatisch. Viele Verletzte durch Rauchgasintox.

Bergkamen-Oberaden, 01.12.2017 – (fb) Gegen kurz vor halb eins kam es in der vergangenen Nacht zu einem Großeinsatz für Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße In der Schlenke in Oberaden. Gemeldet war zunächst ein PKW-Brand vor einem Wohnhaus. Schnell stellte sich heraus, dass es einen zweiten Brandherd gab. Im Hausflur waren Reifen entzündet.

Die starke Rauchentwicklung machte es den Bewohnern unmöglich, auf normalem Wege das Mehrfamilienhaus durch das Treppenhaus zu verlassen. Sie standen an den Fenstern oder flüchteten auf ein angrenzendes Flachdach und riefen um Hilfe. Zahlreiche Bewohner wurden durch die Rauchgase verletzt, 31 insgesamt, sieben von ihnen erlitten schwerste Verletzungen, es besteht Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Hinweise von Zeugen, die vor oder während der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, bitte an die Nummer der Kriminalwache der Dortmunder Polizei: 0231/132-7441

Im Ensatz waren seitens der Feuerwehr:
LG Heil
LG Mitte
LG Oberaden
LG Weddinghofen
AK Funk (ELW 1)
Wehrführung
Rettungsdienst
Polizei
Ordnungsamt