„bodo“ – im Juni – Football, Pop und starke Geschwister

Anzeige

Heute erscheint die Juni-Ausgabe des Straßenmagazins, unter anderem mit Frauen-Football in Bochum, Charlotte Brandis Band Me & My Drummer, angekommenen Flüchtlingen, sichtbarer und unsichtbarer Obdachlosigkeit, Kunst an der Emscher und im Dortmunder Unionviertel.

Schach mit Anlauf: Die Bochum Miners spielen American Football. Die Spielerinnen des Teams aus der zweiten Frauenbundesliga sind gewöhnt daran, ihre Motivation und ihren so harten wie hochkomplizierten Sport erklären zu müssen. Ein Besuch am Spieltag.

Charlotte Brandi stammt aus prominenter Dortmunder Musiker-, Autoren- und Journalistenfamilie. Zusammen mit Matze Pröllochs bildet die Wahlberlinerin das Pop-Duo Me & My Drummer. „bodo“ traf die beiden zum Interview.

Aida und Mirza Demirovic kamen in den 1990er Jahren als Bürgerkriegsflüchtlinge aus Bosnien nach Dortmund. Die Jugendlichen taten alles, um in einem Land zu bleiben, das sie nicht haben wollte. Heute sind beide angekommen und arbeiten für das Jugendamt der Stadt Dortmund.

Die Emscher galt einmal als dreckigster Fluss Europas, jetzt ist an vielen Stellen die Natur zurückgekehrt. Wie der Fluss kontinuierlich sein Gesicht verändert, ist Thema der diesjährigen Emscherkunst, die im Juni startet und auf die „bodo“ vorab einen Blick wirft.

Außerdem im Heft: ein Interview mit der Geografin Sandra Schindlauer – sie forscht und Wohnungs- undObdachlosigkeit und erklärt, warum sich das Problem verschärft, aber viel zu wenig als solches wahrgenommen wird. Ein Gespräch über sichtbare und unsichtbare Menschen.

Weitere Themen sind: die Ausstellung „Westpassage“ über das Dortmunder Unionviertel, eine Reportage aus Nepal, ein Glückwunsch an Guntmar Feuerstein. Die Redaktion besucht „bodo“-Verkäufer Chris an seinem Verkaufsplatz in Bochum und stellt eine Onlineplattform vor, die faire Urlaubsreisen anbietet.

Und für den Kalender: Diesen Monat holt „bodo“ die Ausstellung „Friede den Hütten – Krieg den Palästen“ nach Dortmund. Am 9. Juni wird sie um 18 Uhr im Black Pigeon eröffnet.
Am 10. Juni sind Dond und Daniel in der Benefiz-Kulturreihe „2. Freitag“ im Buchladen des Vereins am Schwanenwall zu Gast.

Quelle: www.bodoev.de