Gevelsberg – Mysteriöser Tod auf den Bahngleisen – Mann und Hund sterben im Gleisbett

Anzeige

Gevelsberg, 22.04.2015 – Gestern Abend wurden ein Mann und sein Hund auf der Bahnstrecke zwischen Hagen und Gevelsberg von einem Zug überrolt. Beide waren sofort tot. Da die genauen Todes-Umstände vor Ort nicht abschließend geklärt werden konnten, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Der Mann soll nach bisherigen Erkenntnissen alkohilisiert gewesen sein. Bereits vor dem schrecklichen Geschehen war er Anwohnern aufgefallen, weil er mit seinem Fahrzeug mehrmals kurz Vollgas gab und mit durchdrehenden Reifen startete und im nächsten Moment jeweils wieder abruppt abbremste. Davon zeugen auch die schwarzen Reifenspuren im Bereich des Bahnübergangs Twiesack.

Danach war er ein Stück in das angrenzende Waldgebiet gefahren und dort vom Weg abgekommen. Das Fahrzeug mit Essener Kennzeichen überschlug sich und kam wieder auf den Rädern zum Stehen, einige Meter unterhalb des Waldweges.

Wir berichten nach.