Hagen – Familiendrama – Familienvater schießt auf Ehefrau und Sohn und verletzt sie lebensgefährlich

Hagen, 07.12.2012 – Durch Schüsse sind am Freitagmittag in Hagen zwei Personen schwer verletzt worden. Ein Familienvater hatte auf seine Frau und seinen Sohn geschossen. Der mutmaßliche Schütze konnte noch am Tatort festgenommen werden.

Anzeige

Gegen 12.25 Uhr hat ein 40-jähriger Familienvater in einem Mehrfamilienhaus am Graf-von-Galen-Ring in der gemeinsamen Wohnung seine 37-jährige Ehefrau und einen 18-jährigen Sohn durch Schüsse aus einer Pistole lebensgefährlich verletzt. Eine zufällige Fußstreife wurde am Graf-von-Galen-Ring von Nachbarn angesprochen, dass im Hause Graf-von-Galen-Ring 21 geschossen worden sei.

Der mutmaßliche Schütze wurde direkt nach der Tat von den alarmierten Polizeibeamten festgenommen. Ein weiterer 13-jähriger Sohn kam mit leichten Verletzungen in notfallseelsorgerische Betreuung. Die beiden Schwerverletzten wurden in örtliche Krankenhäuser gebracht. Die Staatsanwaltschaft Hagen und eine Mordkommission haben die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizei Hagen

In den vergangenen Tagen gab es in NRW bereits mehrere Familientragödien. In Hattingen hat ein Familienvater auf seine Familie eingestochen. Bilanz: Fünf schwer Verletzte (wir berichteten). In Lengerich hat ein Vater seine zwei Kinder umgebracht und sich danach selbst das Leben genommen (wir berichteten).

Fotos und Filmbeitrag: Frank Bauermann