Hagen-Haspe – „Tag der Offenen Tür“ – Corbacher 20 feiert 25-jähriges Bestehen

Anzeige

Hagen-Haspe, 09.09.2015 – (hb) Vor 25 Jahren, im September 1990, ging die Corbacher 20 an den Start.
Drei Monate zuvor waren die Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte in der Corbacher Straße 20 angemietet worden, um sie zu renovieren und für die neue Nutzung umzugestalten.

Bereits zum 1. Februar hatten Birgit Kleine (Sozialarbeiterin) und Roland Kunigk (Sozialpädagoge) ihre Tätigkeit aufgenommen, um anhand einer Stadtteilanalyse den gesellschaftlichen Bedarf in Haspe zu ermitteln und erste Kontakte im Stadtteil zu knüpfen: Nach dem Beschluss zur Auflösung der Obdachlosensiedlungen und der der Schließung der Hasper Hütte sowie anderer Werk erschien eine Anlaufstelle für die betroffenen Menschen umso dringlicher, um sie  zu beraten und mit ihnen Perspektiven zu entwickeln ‒ parallel mit niedrigschwelligen Treffangeboten.

Beratung und Begegnung waren geboren, die beiden Schwerpunkte der Corbacher 20  ‒ seit 25 Jahren für viele Bürgerinnen und Bürger eine gute und hilfreiche Adresse, um sich in sozialen Angelegenheiten fachkundig beraten zu lassen und / oder um sich in ungezwungener Atmosphäre mit Gleichgesinnten zu treffen ‒ beides, ohne Geld ausgeben zu müssen: Dank vieler Freunde und Förderer, die die Arbeit der Corbacher 20 seit Jahren finanziell und ideell unterstützten.

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens lädt die Corbacher 20  zum „Tag der Offenen Tür“ am Samstag, dem 19. September 2015, 11.00 – 17.00 Uhr ein.