Hagen – Schiffsbrand auf dem Hengsteysee fordert mehr als zwanzig Verletzte – Großübung der Rettungsdienste mit 110 Helfern

Hagen, 10.05.2015 – (fb) Am Samstagmittag fand die jährliche Vollübung der Feuerwehr Hagen auf dem Hengsteysee statt. Ziel der Übung war die Erprobung der Zusammenarbeit der Fachdienste “Feuerwehr, THW und anderer Hilfsorganisationen”. Als Übungsszenario wurde ein Grillunfall auf einem Ausflugsschiff mit mehreren Verletzten simuliert, der sich dann zu einem Maschinenbrand entwickelte. 22 “Verletzte” mussten versorgt werden – glücklicherweise waren das, wie in jedem Jahr, Laiendarsteller. Nach rund zwei Stunden war die Großübung beendet. Rund 110 Einsatzkräfte verschiedener Organisationen waren an der Übung eingebunden. Die Auswertung der Ergebnisse dauert an.

Vielen Dank an Alex Talash für die Realisation der exklusiven Video-Luftaufnahmen!

Sehen Sie den ganzen Film der Großübung in einer Länge von 36 Minuten hier.