Kaufmannsschule II aus Hagen erhält eTwinning-Qualitätssiegel

Berufsschüler überzeugen Jury mit Projekten zu Unternehmertum und Reiseplanung

 
Hagen, den 12.12.2017: Die Kaufmannsschule II ist für gleich zwei europäische Schulprojekte ausgezeichnet worden. Sie erhielt für „Responsible Entrepreneurs“ und „Teens on Tour“ von der Jury jeweils ein eTwinning-Qualitätssiegel 2017 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.
 
Schulministerin Yvonne Gebauer gratulierte allen Preisträgerschulen des eTwinning-Qualitätssiegels und erklärte: „Die Digitalisierung eröffnet neue Freiräume für das Lernen in der Schule. So kann uns das Internet dabei helfen, auch über große Entfernungen hinweg an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Wie das konkret gelingen kann, haben die Schülerinnen und Schüler der ausgezeichneten Schulen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das Qualitätssiegel ist der verdiente Lohn für ihr großes Engagement und ihren besonderen Ideenreichtum. Mein Glückwunsch richtet sich an alle, die zum Erfolg der Projekte beigetragen haben. Und ich möchte Ihnen sagen: Weiter so! Unser Land braucht kreative Köpfe und originelle Ideen.“
 
Im Projekt „Responsible Entrepreneurs“ haben sich Schülerinnen und Schüler fächerübergreifend mit dem Thema „soziale Verpflichtung von Firmen“ beschäftigt. Die 15- bis 19-Jährigen erarbeiteten Kriterien für verantwortungsvolles Unternehmertum und kürten die Firma, die diesen Eigenschaften am besten entsprach. Um das neu erworbene Wissen zu testen, entwarfen sie kniffelige Quiz-Aufgaben und traten gegeneinander an. Das Projekt fand in Kooperation mit Schulen aus Frankreich, Italien, Tschechien und Polen statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.
 
„Ein anspruchsvolles Projekt, das durch die Leichtigkeit beeindruckt, mit der betriebswirtschaftliche Fachinhalte und Fremdsprachenunterricht miteinander verbunden werden. Es schult mit Spaß und Fantasie betriebswirtschaftliche Kompetenzen, die für das spätere Berufsleben von unschätzbarem Wert sind“, befand die Jury .
 
Bei der Zusammenarbeit “Teens on Tour” mit Schulen in acht Partnerländern erstellten die 16- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schüler einen gemeinsamen Reiseführer. Im Projekt haben sie sich mit ihrem eigenen und den Partnerländern auseinandergesetzt und dabei ihre Englischkenntnisse sowie ihre Medienkompetenz verbessert.
 
Über eTwinning
 
Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen.
 
Schulen und vorschulische Einrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind über 180.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.
 
Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie unter:
 
 
Eine Übersicht zu allen ausgezeichneten Projekten finden Sie hier:
www.kmk-pad.org/qs-2017
 
Quelle: Presseinformation: Kaufmannsschule II aus Hagen erhält eTwinning-Qualitätssiegel
Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz
Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich