Köln: Frau durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt -Tatverdächtiger festgenommen

Anzeige

Köln, 12.02.2017 – Die Polizei Köln hat am Sonntagmittag (12. Februar) einen Mann (34) festgenommen, der im Verdacht steht, seine Ex-Freundin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben.

Die Ermittler der Mordkommission erhielten am Sonntagmittag den Hinweis, dass sich der 34-Jährige nach der Tat freiwillig in die Psychiatrie eines Krankenhauses begeben hatte. Hier wurde er umgehend festgenommen.

Nach bisherigen Ermittlungen soll der Mann am Samstagabend (11. Februar) seine Ex-Freundin (39) auf ihrer Arbeitsstelle aufgesucht und mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben.

Die 39-Jährige schwebt trotz sofortiger Notoperation weiterhin in Lebensgefahr.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern weiterhin an. (dr)

Quelle: Staatsanwaltschaft und Polizei Köln