Kranke Kinder erhalten Besuch vom Weihnachtsmann: Kinderlachen e.V. verteilte mit prominenter Unterstützung Geschenke im Wert von 7.000 Euro

Anzeige

Dortmund, 25. Dezember 2016. Die kleinen Patienten der Dortmunder Kinderklinik erwartete an Heiligabend eine ganz besondere Überraschung. Sie erhielten Besuch vom Dormunder Verein Kinderlachen. Neben Geschenken im Wert von rund 7.000 Euro brachten die beiden Kinderlachen-Gründer Marc Peine und Christian Vosseler auch Kinderlachen-Schirmherrn Matze Knop und die Kinderlachen-Botschafter Tom Lehel und Nika Krosny mit. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern verteilten sie mehr als 100 bunte Päckchen auf den Stationen. „Leider sind einige Kinder so krank, dass sie die Weihnachtszeit im Krankenhaus verbringen müssen. Das ist natürlich sehr traurig. Wir möchten sie auf andere Gedanken bringen, sie Lachen sehen und ihnen den Glauben an das Fest der Liebe erhalten“, erklären Peine und Vosseler.

Kranken Kindern eine Freude zu bereiten, ist der Ursprungsgedanke von Kinderlachen. Im Jahr 2000 beschenkten die Kinderlachengründer erstmals die kleinen Patienten der Kinderklinik. Aus diesem spontanen Besuch wurde nicht nur eine jährlich wiederkehrende Aktion, sondern auch der Initialzünder, den Verein Kinderlachen zu gründen. „Das Strahlen in den Kinderaugen löste ein unbeschreibliches Gefühl in uns aus. Es war der Moment, der alles veränderte“, erinnert sich Marc Peine. „Uns war schnell klar, dass eine einzige Aktion einmal im Jahr nicht ausreicht.“

Rund vier Stunden zog die Kinderlachen-Delegation dieses Jahr von Etage zu Etage und verteilte CDs, DVDs, Gesellschaftsspiele, Kuscheltiere, Spielzeug, Spieluhren, BVB-Trikots, Baby-Bekleidung und Bücher an die Kinder. Darüber hinaus erhielten die Stationen tragbare CD- und DVD-Player.

„Der Besuch von Kinderlachen ist immer ein Highlight für die Kinder auf den Stationen. Wenn zum Beispiel Matze Knop die Kleinen mit seinen Witzen aufmuntert oder sie anschließend mit ihren Geschenken spielen, vergessen sie für einen Augenblick den tristen Krankenhausalltag und die anstrengenden Behandlungen. Auch das ist ein wichtiges Element des Heilungsprozesses“, berichtet Professor Dr. Dominik Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Ermöglicht wird die alljährliche Verteilung der Geschenke durch zahlreiche Spenden, die im Laufe des Jahres und bei der alljährlichen Kinderlachen-Gala zusammenkommen.

www.kinderlachen.de
www.facebook.com/Kinderlachen.eV

Über Kinderlachen e.V.
Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab – auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto „unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird“ werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Gegründet im Jahr 2002 durch Christian Vosseler und Marc Peine hat sich Kinderlachen bis heute zu einer der größten Hilfsorganisationen für Kinder im deutschsprachigen Raum entwickelt, die bundesweit Einzelschicksale und institutionelle Akteure unkompliziert, flexibel und ohne langwierige bürokratische Verfahren unterstützt. Zahlreiche Prominente aus Unterhaltung, Sport, Kultur und Wirtschaft engagieren sich ehrenamtlich für Kinderlachen, darunter die Kinderlachen-Schirmherren Michael Rummenigge und Matze Knop, die Kinderlachen-Botschafter Tom Lehel, Nika Krosny, Marina Kielmann, Neven Subotic, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, Marc Marshall, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews, Roland Kaiser und Julian Weigl sowie der Kinderlachen-Spendenbeirat, in dem sich mehrere Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden haben, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten.
Kinderlachen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und unterhält Dependancen in München und Berlin. Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden.
Weitere Informationen unter www.kinderlachen.de.

Quelle und Fotos: Veranstalter