la luna Ein poetisch-zirzensisches Varieté-Spektakel

la luna Ein poetisch-zirzensisches Varieté-Spektakel

Anzeige

Seit jeher steht das fahrende Volk für die Sehnsucht der Menschen nach Freiheit und Abenteuer. Akrobaten, Straßenmusiker, Gaukler – sie alle repräsentieren bis heute eine Welt, in der das Außer-gewöhnliche, das Wilde, das Andere eine Qualität und kein Makel ist. Dieses wilde Lebensgefühl in-spiriert die Varieté-Show „la luna“, die vom 5. Januar bis zum 12. März 2017 im GOP Varieté-Theater Münster zu sehen ist.

Zwei Hälften

Inhaltlich ist die Show in zwei Hälften unterteilt: Während in der ersten Hälfte der Alltag der Zirkuswelt samt Vorbereitungen auf die große Vorstellung thematisiert wird, zeigt der zweite Teil die Zirkusvorstellung selbst. Zirkusdirektor Michele Chen und Artistin Amélie Demay eröffnen die Manege und entführen die Zuschauer mit ihrer Partnerakrobatik, die kraftvoll und angezogen von Gegensätzen ist, in die Welt des Zirkus. Kraftvoll ist auch der Auftritt des Duo Manducas, das sich gegenseitig und mit einer gehörigen Portion Comedy in die Höhe stemmt. Comedy beherrscht auch Florent Lestage – ist sie doch Teil seiner Jonglage, die ebenso spielerisch daherkommt wie der Auftritt von Marianna de Sanctis, die mit nur zwei Hula Hoop-Reifen eine große Show abliefert. Auch Santé Fortunato lässt Hula Hoop-Reifen um sich kreisen und begeistert darüber hinaus auch als Kontorsionistin und am Luftring. In luftige Höhen zieht es auch Anna Ward, die nicht nur am Trapez, sondern auch mit ihrem Cyr das Publikum zu verzaubern weiß. Vanessa Alvarez hingegen beherrscht die Kunst der Antipoden-Jonglage und jongliert gleichzeitig mit Händen und Füßen während Lucas Bergandi sich so sehr auf dem Drahtseil zu Hause fühlt, dass er auf diesem sogar Saltos springt. Außerdem ist er neben Gabriel Levasseur/Alexandre Leitao/Olivier Perrin und Romina Chen einer der Live-Musiker der Show „la luna“. Romina Chen spielt übrigens nicht nur Gitarre, sondern beeindruckt auch als Akrobatin.

Poesie, Romantik und Leidenschaft

Den Künstlern der Show „la luna“ ist gemein, dass sie – jeder auf einzigartige Weise – Poesie, Romantik und Leidenschaft verkörpern. Die artistischen Disziplinen in der Luft und am Boden werden dabei vom „la luna“-Ensemble so innovativ und spektakulär interpretiert, dass dem Publikum immer wieder der Atem stockt. An der Opulenz der Bilder hätte Federico Fellini seine helle Freude gehabt. Und über alledem schwebt der mystische Mond – la luna … Das „la luna“-Ensemble:

Michele & Amélie: Partnerakrobatik; Florent Lestage: Jonglage; Marianna de Sanctis: Hula Hoop; Santé Fortunato: Hula Hoop, Kontorsion & Luftring; Lucas Bergandi: Drahtseil & Musik; Anna Ward: Cyr & Trapez; Romina Chen: Akrobatik & Musik; Vanessa Alvarez: Antipoden; Duo Manducas: Handstand-Comedy; Gabriel Levasseur: Musik & Komposition (5. & 6. Januar 2017); Alexandre Leitao: Musik (8. bis 19. Februar 2017); Olivier Perrin: Musik (7. Januar bis 5. Februar & 22. Februar bis 12. März 2017).

120 Minuten Showdauer

Showdauer: ca. 120 Minuten inkl. Pause. Eine Produktion von GOP showconcept. Änderungen vorbehalten.
Eintrittskarten für „la luna“, die Show vom 5. Januar bis 12. März 2017 im GOP Varieté-Theater Münster, sind schon ab 27 Euro erhältlich, inklusive einem 2-Gänge-Menü als Arrangement bereits ab 44 Euro. Kinder, Schüler und Studenten zahlen mit gültigem Ausweis 15 Euro Eintritt. Showtime ist immer von Mittwoch bis Sonntag.
Informationen und Buchungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr über die GOP Tickethotline: (02 51) 490 90 90 oder im Internet unter variete.de.

Text: Veranstalter, Fotos: Foto: Alexander Dacos