Letmathe – Auf Flucht vor Polizei Unfall gebaut – vier Unbeteiligte schwerverletzt

Letmathe – Auf Flucht vor Polizei Unfall gebaut – vier Unbeteiligte schwerverletzt

Anzeige

Letmathe, 28.01.2013 – (fb) Letmathe, 28.01.2013 – (fb) Eine Person entzieht sich einer Polizeikontrolle und rast bei “rot” über eine Kreuzung. Dabei kollidert der schwere BMW mit einem anderen, mit vier Personen besetzten Fahrzeug.

Dieser PKW wird herumgewirbelt, überschlägt sich mehrfach und kommt auf der Seite zu liegen. Alle unbeteiligten Insassen werden schwer verletzt. Der Unfallfahrer, leicht oder unverletzt, flieht zu Fuß.

Schwerer Verkehrsunfall am frühen Abend

Gegen 19:45 Uhr am gestrigen Abend wird ein Fahrzeugführer auf der Altenaer Straße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Der Fahrzeugführer, der allein im Fahrzeug sitzt, fährt unvermittelt wieder an, nachdem er den kontrollierenden Beamten einen Fahrzeugschein ausgehändigt hatte. Er flüchtet in Richtung Letmathe. Die verfolgenden Beamten sehen noch, wie sich das flüchtende Fahrzeug, ein BMW X6, mit hoher Geschwindigkeit der Kreuzung Altenaer Straße/Untergrüner Straße/An Pater und Nonne nähert, ungebremst in den Kreuzungsbereich einfährt und dort mit einem von links kommenden Pkw, Dacia Logan, kollidiert.

Vier Personen werden schwer verletzt

Durch die enorme Wucht des Aufpralls wird der Dacia auf die Seite katapultiert und die vier Insassen werden im Fahrzeug eingeklemmt. Der Verursacher flüchtet zu Fuß aus seinem BMW in Richtung Pater und Nonne. Die vier Insassen (eine Familie aus Hemer, drei weiblich, 51, 17, 14 sowie männlich 52 ) des Dacia Logan werden bei diesem Unfall schwer verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht, die 14 Jährige muss mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik ausgeflogen werden. Die Ermittlungen nach dem Unfallflüchtigen dauern an, die Unfallstelle war für die Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis