Methoden zur Erleuchtung – Vorträge mit Ole Nydahl, Manfred Seegers und Eva Preschern

„Symbole im Buddhismus“ − Lama Ole Nydahl – Osterkurs in Bochum
– Vortrag mit Manfred Seegers und Eva Preschern
– Sonntag, 04.04.2010 um 11 Uhr
– im Audimax

In ihrem Vortrag „Symbole im Buddhismus“ zeigen Manfred Seegers und Eva Preschern wie Statuen, Rollbilder, Stupas usw. im Tibetischen Buddhismus Träger einer tiefen Symbolik sind, die über den rein künstlerischen Aspekt weit hinausgeht. Sie sind Hilfen in der Meditation. Vor dem Hintergrund der buddhistischen Lehre ermöglicht es diese Symbolik, die Natur des eigenen Geistes zu erkennen. In dem Vortrag werden die wichtigsten Symbole des Buddhismus gezeigt und erklärt.
Manfred Seegers erhielt eine langjährige Ausbildung an der buddhistischen Universität KIBI und ist zudem Master of Philosophy (MPhil) in Religionswissenschaft. Er baute das ITAS – International Institute for Tibetan and Asian Studies in Karma Guen (Spanien) maßgeblich mit auf.
Eva Preschern schrieb ihre Magisterarbeit zur Kunsthistorikerin über das Thema „Stupas“ und ist langjährige Buddhistin.

„Meditation im Diamantweg“
– Vortrag mit Lama Ole Nydahl
– Sonntag, 04.04.2010 um 15 Uhr
– im Audimax

In seinem Vortrag „Meditation im Diamantweg“ wird Lama Ole Nydahl um 15 Uhr die besonderen Meditationen des Diamantwegs erklären und wie diese wirken. Grundsätzlich gibt es drei Gruppen von Meditationen im Diamantweg, in denen man mit den eigenen inneren Energien, der Einsichtsfähigkeit des Geistes oder der Identifizierung mit Erleuchtung arbeiten kann.
Man vergegenwärtigt sich in der Meditation eine Buddhagestalt aus Licht und Energie, die bestimmte perfekte Qualitäten ausdrückt. Dieser so genannte Yidam strahlt Licht aus, das im Energiesystem des Meditierenden Rückkoppelungseffekte bewirkt, die seine ihm innewohnenden Qualitäten freisetzen.

„Das Große Siegel – Raum und Freude grenzenlos“
– Vortrag mit Lama Ole Nydahl
– Sonntag, 04.04.2010 um 20 Uhr
– im Audimax

„Das Große Siegel“ (auch Mahamudra oder Chagchen genannt) ist ein Bild für den Zustand der Erleuchtung. Dort, wo der Erleber, das Erlebte und das Erleben als Teile derselben Ganzheit erfahren wird, gibt es keine Einengungen und Festlegungen mehr im Geist, sondern nur müheloses Handeln zum Besten aller Wesen. Lama Ole Nydahl vermittelt in seinem Vortrag um 20 Uhr eine Ahnung dieses Zustandes und erläutert die Meditationspraxis, die zu diesem Ziel führt.
Mehr Informationen zur Gesamtveranstaltung und Videointerviews mit Lama Ole Nydahl
unter: www.dauerhaftes-glueck.de