Morgen beginnt die CREATIVA 2017 – Kreativität und Individualität statt Massenware CREATIVA 2017 – Europas größte Messe ihrer Art

Anzeige

Morgen beginnt die CREATIVA 2017 – Kreativität und Individualität statt Massenware CREATIVA 2017 – Europas größte Messe ihrer Art

Dortmund (AWe) – Vom 15. bis 19. März findet Europas größte Kreativmesse in der Messe Westfalenhallen Dortmund statt. Sie zeigt die aktuellen Trends im kreativen Gestalten. Neu in diesem Jahr ist unter anderem ein verlängertes „Queens‘ Battle“: der einzige deutsche Live-Wettbewerb zu Torten- und Backdekoration. Weiterhin spiegelt der erstmals integrierte Handmade-Markt den Trend zu Individualität statt Massenware im Bereich von Bekleidung und Interieur wider. Der DORTEX- Design-Award für besonders gelungene Kreativideen ist bereits seit Jahren fester Bestandteil der CREATIVA. Neben dem Herzstück der Messe, der klassischen CREATIVA, gibt es die thematischen Schwerpunkte CREATIVA professional, PerlenExpo, LandGarten sowie Puppen & Bären. Kennzeichen des Gesamtangebotes sind eine riesige Anzahl an Workshops und Mitmachaktionen.Rund 650 ausstellende Unternehmen aus 21 Ländern zeigen auf der CREATIVA ihre Produkte und Dienstleistungen. Darunter sind neben den zahlreichen Ausstellern aus Deutschland und den Benelux-Staaten auch Anbieter u.a. aus Frankreich, Großbritannien, Indien, Nepal oder der Tschechischen Republik. Im Vorjahr kamen rund 80.000 Besucher zur Messe.

Auf alle Besucher wartet ein riesiges Angebot in insgesamt fünf Messehallen.

CREATIVA
Aktionsbühnen
Die Aktionsbühne in Halle 4 ist so etwas wie das zentrale Forum der Messe. Erstmals gibt es außerdem auch eine Aktionsbühne in Halle 8. Studierende des Fachbereichs Textil der Universität Paderborn präsentieren in Halle 4 Techniken, Materialien und tolle Modenschauen. Die Mode-Textil-Designstudentin Julia Sommerfeld hat zum Abschluss ihres Studiums die „Dream Collection“ entworfen – inspiriert durch Märchen und Walt Disney. Über ein halbes Jahr hat sie allein für das Kleid „Cinderella“ benötigt und 3.000 Federn in zehn verschiedenen Blautönen einzeln per Hand angenäht. Sechs Lagen verschiedenfarbigen Tülls sorgen für das Volumen, die Korsage wurde mit Textilfarbe gefärbt. Dieses Unikat und viele andere pompöse Kleider können Besucherinnen im Rahmen der Paderborner Modenschau unter Leitung von Prof. Alexandra Kürtz bewundern. Daneben bringt auch Katharina Kraft, Mode-Designerin mit eigenem Label, Kreationen auf den Laufsteg.

Außerdem tritt Tobias Milse als Gast auf der Aktionsbühne in Halle 4 auf. Der Accessoire-Designer ist Gründer des Handtaschenlabels TM Paris und Gewinner der ersten Staffel der VOX-Sendung „Geschickt eingefädelt“ mit Guido Maria Kretschmer. Begleitet wird er von Anika Weimert, der aktuellen Gewinnerin der Staffel.

DORTEX Design-Award
In Halle 4 findet die Verleihung des begehrten DORTEX Design-Awards statt. Der Preis wird in sechs Kategorien sowie der Sonderkategorie „Best Youngster“, dem Nachwuchs-Sonderpreis für Kreative unter 18 Jahren, vergeben. Die Bewertung erfolgt durch eine unabhängige Fachjury. Mitmachen kann jeder Handarbeits-Fan, der sich der Herausforderung stellt, eigene fantasievolle Entwürfe mit kreativen Techniken im Textilbereich selbst umzusetzen. Gesucht wurden in der Bewerbungsphase individuelle Entwürfe mit kreativen Techniken: Stricken, Häkeln, Quilten, Nähen, Weben, Filzen, Upcycling oder Re- Design. Wer nicht bereits Profi ist, konnte sich um den Award bewerben, dessen Preisverleihung nun auf der CREATIVA stattfindet. Neben dem Titel erhalten die Gewinner Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro.

Handmade-Markt
Neu im Programm der CREATIVA ist 2017 der Handmade-Markt. Er ist der Treffpunkt für alle Freunde, Fans und Liebhaber von handgemachten und selbst designten Produkten aus den Bereichen Mode, Kinderkleidung, Wohnaccessoires, Papeterie und Interieur. Unabhängige Labels, junge Kreative, Designer und Selbermacher zeigen und verkaufen ihre einzigartigen und mit Liebe gemachten Sachen. Individualität statt Massenware heißt das Motto – ein Thema, das vor allem bei jungen Erwachsenen heute im Trend liegt.

Tortendeko & -design
2017 findet das inzwischen zweite Queens‘ Battle im Rahmen der CREATIVA statt. Thema dieses Mal: Steampunk. Das Queens‘ Battle ist der einzige Live-Wettbewerb Deutschlands zu Torten- und Backdekoration. Erfolgreich gestartet zur CREATIVA 2016 mit essbaren Hochzeitskleidern geht es bei dem Award dieses Mal um Röcke, Kleider und Korsagen im viktorianischen Stil. An lebensgroßen Puppen werden die Kleider mit essbarer Masse, je nach Kleidkonzept z. B. mit Fondant, manuell erstellt, ausgerollt und auf einem Gestell aufgebracht. Sind die Puppen fertig vorbereitet, beginnen die Künstlerinnen mit der eigentlichen Dekoration. Hierzu ist zuvor eine mehrwöchige Planung, verbunden mit vielen Skizzen und Detailüberlegungen, nötig. Die Teilnehmerinnen sind dann während der Messe im Einsatz, um ein perfektes Kunstwerk in Lebensgröße zu erstellen. Die Prämierung der Künstlerinnen in den Kategorien Gold, Silber und Bronze erfolgt am 18. März um 14 Uhr auf der CREATIVA durch eine international bekannte Fachjury aus dem Mode- und Tortendekobereich.

Steampunk – der für deutsche Ohren immer noch schwierige Begriff lässt sich auch als Retro-Futuristik á la Jules Verne oder Viktorianische Industrie-Romantik umschreiben. Die mittlerweile auch in Deutschland stetig wachsende Subkultur verbindet die Ästhetik des Viktorianischen Zeitalters mit modernen, teilweise futuristischen Elementen. Do-It- Yourself, Upcycling und Recyling werden im Steampunk groß geschrieben. Fantastische Kostüme, ungewöhnliche Accessoires & Dekoration sowie „verrückte” technische Erfindungen sind in dieser facettenreichen Retro-Bewegung ohne Alters- und Szenebeschränkung obligatorisch. Fünf Tage lang werden die „Cake Queens“ live in der Halle 4 versuchen, das Thema in Form von essbaren Steampunk- Kleidern delikat umzusetzen, überwacht von Jens Oprzondek, dem deutschlandweit und international bekannten Tortenguru der süßen Dekorationsszene.

Kreatives Handwerk, individuell und exquisit
Auf dem exklusiven Forum „fokus.kreatives.handwerk“ in Halle 4 verkaufen ausgewählte Designer, Kunsthandwerker und freischaffende Künstler exquisite Unikate und führen ihre Fertigkeiten vor. Zum Beispiel feinwasser: Das kleine Start-up legt seinen Fokus auf Fairness und Nachhaltigkeit und versucht, die Menschen vom massenhaften Konsum billiger Kleidung wegzubringen – hin zu Lieblingsstücken, die lange gepflegt und getragen werden. Unverwechselbare, handgemalte Aquarellbilder liefern die Designs. Bedruckt werden ausschließlich fair hergestellte und hochwertige Textilien im Digitaldruckverfahren. Damit werden selbst feinste Farbverläufe so wiedergegeben, dass sie auch nach langer Zeit noch extrem leuchtkräftig sind. Auf der CREATIVA bietet feinwasser exklusive Workshops an.

Levi-Strauss-Ausstellung
In Zusammenarbeit mit dem Levi-Strauss-Museum ist auf der CREATIVA 2017 wieder eine besondere Ausstellung zu sehen. Dort haben die Besucher die Möglichkeit, in die Welt der berühmten Jeans- Hose einzutauchen. Beim Bestaunen der Ausstellung „Be part of the legend“ kommen nicht nur Liebhaber der Marke Levi’s auf ihre Kosten. Unter dem Motto „Pimp my Jeans“ zeigt die CREATIVA zudem, wie die eigene Lieblingsjeans individuell „gepimpt“ werden kann. Egal, in welchem Stil – Punk oder Rock, Pop oder Indie, Hipster oder Hippie – das Portfolio hält bestickte Flicken, Retro-Aufnäher, personalisierte Monogramme, Nieten und vieles mehr bereit. Die Workshops werden von Studierenden der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften / Fach Textil, durchgeführt.

„Manege frei“ für den Bastelzirkus
Der Bastelzirkus in Halle 8 präsentiert hochkarätige Kreativ-Jongleure: Zahlreiche Anbieter der Kreativ-Branche zeigen in ihren Workshops, welche Trends und Neuigkeiten es in den Bereichen Basteln, Papier und Home Deko gibt.

Regional kreativ sein
In Halle 7 stellen unter dem Motto „Regional KREATIV SEIN!“ Vereine und Gruppen aus Dortmund und Umgebung ihre kreativen und nachhaltigen Netzwerke vor.

Bildende Kunst – Hobbyclub Do-Scharnhorst: Die Mitglieder des Vereins sind täglich auf der CREATIVA, um die verschiedensten Techniken der Malerei zu zeigen. Selbstverständlich dürfen die Besucherinnen diese Techniken selbst ausprobieren.

Die Patchwork Gilde Deutschland e. V.: Die Gilde fördert und pflegt das Patchwork-, Quilt- und Textilkunsthandwerk. Sie hat im In- und Ausland rund 6.000 Mitglieder und kümmert sich um Ausstellungen, Kurse, Weiterbildung, Nachwuchsarbeit und Wettbewerbe.

Origami Deutschland: Origami macht zu jeder Jahreszeit Spaß. Origami Deutschland ist auf der CREATIVA mit einem Messestand unter dem Motto „Vier Jahreszeiten” vertreten.

Dortmunder Herzkissen: Seit 2010 näht der Verein Herzkissen für Brustkrebspatientinnen. Beim Workshop kann jeder mitmachen.Zur CREATIVA 2017 bietet der Verein wieder eine kleine Nähaktion an: Vorgesehen ist, mit Interessierten Portkissen zu nähen.

StrickCafe Unna: Die Gruppe tauscht sich über die eigenen Strickprojekte aus, und die Mitstrickerinnen unterstützen sich gegenseitig. Gerne dürfen CREATIVA-Besucherinnen „Problem- Strickstücke“ mitbringen. Auch Anfängerinnen, die stricken oder häkeln lernen möchten, sind herzlich willkommen. Auf der CREATIVA 2017 können alle Teilnehmerinnen die Gruppe des StrickCafes bei der Herstellung von „Mini-Deckis“ (70 x 100 Zentimeter) für schwer traumatisierte Flüchtlingskinder unterstützen. Wer Lust hat, kann gern ein kleines Teil stricken. Später werden die Werke zu einer Decke zusammengefügt.

CREATIVA professional
Vorträge
Das kostenlose Bildungsprogramm ,,CREATIVA professional‘‘ ist fokussiert auf Erzieher/innen, Pädagogen/innen, Ausbildende, Therapeuten/innen und tätige in heilenden, pflegenden und helfenden Berufen sowie vielseitig interessierte. Mit didaktischen Inhalten und durch spannende Fachvorträge, Sonderschauen, Fachausstellungen und Aktionsflächen fokussiert sich das Programm auf Kinder- und Jugendarbeit sowie Aus- und Fortbildungen. Hier konzentriert sich Fachkompetenz mit pädagogischen Ansätzen, deren praxisorientierte Umsetzung im Beruf und besonders für die Entwicklung und Anlage von kreativen Prozessen von enormer Bedeutung sind.

StartUpDay – Expertenforum für Selbständige
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr ist der StartUpDay erneut im Programm der CREATIVA 2017. Das Forum für angehende Selbständige im Kreativsektor findet am Messesamstag in Halle 4 ab 10 Uhr statt. Die Themen reichen von Design-, Urheber- und Markenrecht über Gründungsförderung, Zeitmanagement und Controlling bis hin zu Vertrieb, Online-Marketing und E-Commerce. Experten und junge Designer aus dem Kreativsektor berichten aus der Gründungspraxis und stellen erfolgreiche Konzepte und Netzwerke vor. Dazu gibt es Workshops, Diskussionsrunden und Werkschauen. Mit dabei sind unter anderem Anika Weimert und Tobias Milse, Sieger der VOX-Show „Geschickt eingefädelt“, sowie Mit-Gründerin Amber Riedl von der Online-Handarbeitsschule „Makerist“. Amber Riedl hat den Digital Female Leader Award im Bereich Lifestyle gewonnen. Der Wettbewerb zeichnet Gründerinnen und Gestalterinnen aus Unternehmen, Politik und Gesellschaft aus, die den digitalen Wandel nachhaltig prägen.

Forum Textile Handwerke: Roter Faden verbindet Gewerke
Ein roter Faden symbolisiert den Zusammenhalt und die Verknüpfung der verschiedenen Gewerke auf der Fläche des Forums Textile Handwerke: Gesponnen wird er bei der Handspinngilde, zu Stoffen und Kunstwerken verwebt bei den Webern, zur Spitze bei der Spitzengilde und den Klöppelverbänden. Mit ihm wird gestickt, fertigen Patchworker Quilts und Textilkunst, nähen Schneider Kleidung. Keine andere Messe in Europa bietet eine so große Anzahl von Traditionshandwerken im Textilen Handwerk.

Zu den gefragten Workshops der CREATIVA professional zählen die des „Klöppelnetzes“, des Sächsisch-Erzgebirgischen Klöppelverbands, der Klöppelschule „Barbara Uthmann“ und der Volkskunstschule Schwarzenberg. Das uralte Handwerk des Klöppelns vereint Tradition und Moderne. Die Kunst wird von Generation zu Generation weitergegeben. Daneben setzt sich auch das Weberei-Museum Kircher auf der CREATIVA mit einer traditionsreichen Handarbeitstechnik auseinander.

„DIY – Do it yourself!“ Die Deutsche Stickgilde möchte die Freude am textilen Gestalten mit den eigenen Händen in Workshops vermitteln. Und der Verein Deutsche Spitzengilde will alte Spitzentechniken erhalten und weiterentwickeln sowie Spitzen modern gestalten. Die Kurse des Vereins stellen ausgefallene textile Techniken vor.

Die Handspinngilde kommt mit ihrem Schäferwagen. Dieser ist heimelig eingerichtet und bietet einen angenehmen Rückzugsort im Messetrubel. Darüber hinaus informiert er über Wollsorten, Spinngeräte und die Wollfärbung. Vor dem Gefährt führen Gildemitglieder ihr Handwerk vor.

In einer internationalen Ausstellung zur Quiltkunst können die Besucherinnen und Besucher der CREATIVA Kunstwerke in der Technik des doppelseitigen Log Cabin erleben. Und die Ausstellung „Textile Vielfalt. Industrielle Erfolgsgeschichten aus Württemberg“ zeigt ein Gemeinschaftsprojekt des Arbeitskreises Textil im Museumsverband Baden-Württemberg. Sechs Museen gewähren schlaglichtartig einen Einblick in die Vielfalt der Textilindustrie in Vergangenheit und Gegenwart der Regionen.

Qualifizierung und Ausbildung
Zusammenfinden, reflektieren, Zukunft planen – auf dem internationalen Gemeinschaftsstand rund um textile Handwerkstechniken geben Bildungseinrichtungen wie die Akademie Deutsche POP, die Universität Paderborn, die Westsächsische Hochschule Zwickau, das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB), die Jugendkunstschule balou e. V. und die 2015 gegründete Mosaikbauschule Dortmund Einblicke in ihre Ausbildungs- und Studienprogramme.

Natürlich sind darüber hinaus in diesem Jahr wieder namhafte internationale Händler aus der Textilbranche mit umfangreichen Sortimenten dabei.

Spielen, Lernen & Experimentieren
Rund um das Thema „Spielen, Lernen und Experimentieren“ präsentiert sich auch der Verein FamilyGames mit interessanten Brett- und Kartenspielen sowie zahlreichen Aktionsspielen zum Ausprobieren. Jede Altersklasse findet hier das passende Spiel, das mithilfe geschulter spielpädagogischer Mitarbeiter schnell und unkompliziert erlernt werden kann. Zudem können die Teilnehmer bei der großen Hallenrallye und weiteren Aktionen tolle Preise erspielen.

Auch 2017 engagiert sich die Messeleitung für das Thema kreative Erziehung, indem sie mit Unterstützung von DSW21 Schülerinnen und Schüler auf die CREATIVA einlädt. Für Schulklassen ist der Besuch, inklusive der Anreise im Dortmunder Raum mit DSW21, kostenlos.

PerlenExpo
Die PerlenExpo im Rahmen der CREATIVA ist ein Muss für jeden Perlen-Fan, denn hier wird nach Herzenslust gekauft, gefädelt, bestaunt und Expertenwissen ausgetauscht. International bekannte Perlenkünstler aus Deutschland und Japan präsentieren im Designer Village ihre Schmuckstücke, stehen mit Rat und Tat bei fachlichen Fragen zur Seite und bieten Perlen-Kits und Anleitungen zum Kauf an. Passend dazu können auf der PerlenExpo-Workshopfläche die neusten Perlen-Trends in Kursen entdeckt werden.
Die japanische Künstlerin Misako Kishi stellt Schmuck aus Perlen her. Das Besondere daran: Sie verwebt die Perlen in hauchdünnen Kupferdraht. Kishi bildet auch unter der Aufsicht des japanischen Bildungsministeriums Dozenten aus. 2010 wurden ihre Arbeiten von der japanischen Designerin Yumi Katsura in ihrer Haute-Couture- Hochzeitskleiderkollektion in Paris und Tokyo verwendet. Auf der CREATIVA erwartet die Besucher unter anderem Kishis Ausstellung „Elegance in the Air“.

LandGarten
Der „LandGarten“ ist der Marktplatz für Gartenkultur und ländliche Lebensart. Angeboten werden hier im Rahmen der CREATIVA Garten- und Landhaus-Accessoires, Pflanzen und Floristik, ländliche Delikatessen und mehr. Ein passendes Rahmenprogramm mit Vorführungen und Vorträgen runden das Angebot ab. Eine Floristikmeisterin zeigt auf der Floristikbühne frühlingshafte Ideen für

das eigene Zuhause, gibt Tipps und Anregungen für den „grünen Daumen“.

Puppen & Bären
In der Halle 7 erwartet die Besucher ein einzigartiges Programm mit Künstlerpuppen, Sammlerpuppen, Reborns, Babypuppen, Teddys und Zubehör. Die „Guiness-Buch der Rekorde“-Preisträgerin Bettina Dortmann präsentiert ihre Ausstellung „Glamour-Welt der Barbie- Puppe“. Auch wieder mit dabei ist die Schätzstelle für Barbiepuppen. Hier können die Besucherinnen ihre mitgebrachten Puppenschätze kostenfrei schätzen lassen.

Basisinformation zur Messe im Überblick

Veranstalter:
Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH

Besucherzielgruppe:
Alle, die in Freizeit und Beruf gestaltend tätig sind oder individuell gestaltete Objekte erwerben möchten.

Belegte Hallen: Westfalenhallen 4 bis 8

Programm (Auszüge): CREATIVA

fokus.kreatives.handwerk – Unikate & Workshops von feinwasser, Halle 4

Aktionsbühnen – Tobias Milse und Modenschau , Halle 4 Bastelzirkus, Halle 8
DORTEX Design-Award, Halle 4
Handmade Markt – handgemachte Produkte, Halle 7
Levi-Strauss-Ausstellung – ,,Pimp my Jeans‘‘, Halle 6
Tortendeko & -design- Queens Battle, Halle 4

Regional KREATIV SEIN!, Halle 7
Bildende Kunst – Hobbyclub Do-Scharnhorst Die Patchwork Gilde Deutschland e.V.
Origami Deutschland
Dortmunder Herzkissen
StrickCafe Unna

CREATIVA professional
Forum Textiles Handwerk, Halle 6

Qualifizierung und Ausbildung – Zukunft planen, Halle 6
Spielen, Lernen & Experimentieren – FamilyGames e.V. und Ausstellung „Zug um Zug mit Faden und Tuch“ – Textile Spiele von gestern und heute, Halle 6
Vorträge – Bildungsprogramm ,,CREATIVA professional‘‘, Hallen 4 und 6
StartUpDay – Expertenforum für Gründer im Kreativsektor,

Halle 4 PerlenExpo –

Designer Village, Halle 5

Ausstellung von Misako Kishi, Halle 5
LandGarten – Gartenkultur und ländliche Lebensart, Halle 5 Puppen & Bären – Forum für Puppen- und Bärenliebhaber, Halle 7 Tickets
Online-Tickets zur CREATIVA kosten für Erwachsene 10 Euro, Kinder (6-13 Jahre) zahlen online nur 4 Euro.
Ticketkauf auf www.messe-creativa.de.

Die CREATIVA ist eine klimafreundliche Veranstaltung
Nicht nur Fliegen verursacht klimaschädliche Emissionen. Auch für die Durchführung einer Messe werden natürlich Strom, Sprit & Materialien verbraucht. Die CREATIVA setzt dem gegenüber ein Zeichen. Denn die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH als Veranstalter unterstützt Energieprojekte der Initiative „Klima-Kollekte“. Dadurch werden in Entwicklungs- und Schwellenländer etwa 13 Tonnen CO2 ausgeglichen und gleichzeitig die nachhaltige Entwicklung der Bevölkerung vor Ort gefördert.

Quelle: AWe)  Westfalenhallen Dortmund

Weitere Infos unter www.messe-creativa.de und www.facebook.com/creativa.dortmund. Außerdem veröffentlicht auch das CREATIVA-Blog unter www.creativa.messeblogs.de aktuelle Inhalte zur Messe. Außerdem steht zur CREATIVA 2017 in den einschlägigen Stores eine App für die Besucher zur Verfügung stehen.

Fotos: .Westfalenhallen GmbH / Foto: Anja Cord