Münster – IPOMEX® Außenpräsentation – Autobahn-Massenkarambolage wird nachgestellt

Münster, 17.04.2013 – Außenpräsentation: Neue Einsatztechniken, verbesserte Strukturen und mehr Personal

Autobahn-Massenkarambolage wird nachgestellt

Anzeige

Münster. Es waren schlimme Bilder, die sich den Einsatzkräften im November 2011 auf der Autobahn 31 zwischen Heek und Gronau boten. Drei Tote und mehr als 30 Verletzte forderte eine Massenkarambolage mit über 50 Fahrzeugen. Ein gutes halbes Jahr vor dem Unfall im Münsterland kollidierten mehr als 100 Fahrzeuge bei einem Sandsturm in der Nähe von Rostock. Das Thema Massenkarambolagen steht im Mittelpunkt einer Außenpräsentation auf der IPOMEX®.

Die Polizei NRW hat insbesondere nach dem Crash von Rostock Vorsorge getroffen:
„Verbesserte Strukturen, ein erhöhter Personaleinsatz und breite Techniknutzung unterstützen die polizeiliche Unfallaufnahme in solchen Fällen. Derartige Standards nutzen wir bereits erfolgreich bei anderen Schadensereignissen wie Chemieunfällen oder im münsterländischen Schneechaos 2005“, erklärt Alexander Kußel, Hauptkommissar aus der Direktion Verkehr im Polizeipräsidium Münster. Auch bei der Unfallaufnahme bei Massenkarambolagen hätten sich die neuen Richtlinien bewährt.

Über die gesammelten Erfahrungen bei der Unfallaufnahme und in der Zusammenarbeit mit Feuerwehren und Rettungsdiensten wird in Münster nicht nur diskutiert. Das Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW stellt eine Unfallsituation mit etwa zehn verunfallten Fahrzeugen nach. Mitarbeiter der Autobahnpolizei demonstrieren die Erstaufnahme, der Ermittlungsdienst übernimmt die Spurensuche. Das Szenario wird so realistisch wie möglich dargestellt, beispielsweise müssen die Einsatzkräfte auch „Verletzte“ versorgen. „Wir möchten die Komplexität eines auch für die Polizei außergewöhnlichen Ereignisses zeigen“, erklärt Thomas Ascheberg, stellvertretender Leiter des Verkehrskommissariats 1 in Münster.

Die Unfallaufnahme und die Spurensicherung bei einer Massenkarambolage, hier auf der A31
bei Gronau, werden auf der IPOMEX® demonstriert.

Quelle: www.ipomex.com