PKW gerät auf Gehweg – Kleinkind bei schwerem Verkehrsunfall in der Hagener Innenstadt tödlich verletzt

Anzeige

Hagen, 14.07.2017 – (fb) Gestern, am Donnerstag Nachmittag, kam es in der Hagener Innenstadt zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem mehrere Menschen zum Teil schwerst verletzt wurden. Ein PKW-Fahrer war auf den Gehweg geraten und hat eine Fußgängergruppe erfasst. Ein Kleinkind erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der 34-jährige Fahrer eines Volvo war gegen 16:50 Uhr aus der Holzmüllerstraße kommend in den Kreisel eingefahren um ihn direkt im Anschluss an der Badstraße wieder zu verlassen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er hierbei nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den Gehweg. Dort befand sich zu diesem Zeitpunkt eine Gruppe Fußgänger, die von dem PKW erfasst wurde.

Hierbei wurden mehrere Personen zum Teil schwerst verletzt, ein einjähriges Kind lebensgefährlich, ein vierjähriges Kind schwer. Die Mutter des Kleinkindes erlitt einen Schock. Eine ältere Passantin wurde leicht verletzt. Nach notärztlicher Behandlung wurden beide Kinder ins Krankenhaus verbracht, wo das Einjährige an den Folgen der schweren Verletzungen verstarb.

Notfallseelsorger waren im Einsatz, ebenso war ein Rettungshubschrauber in der Badstraße gelandet. Da alle Verletzten bodengebunden mit Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert worden waren, kam der Rettungshubschrauber nicht zum Einsatz. Der Bereich um die Unfallstelle war stundenlang weiträumig gesperrt. In der Innenstadt kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen des abendlichen Berufsverkehrs.

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft hat das Verkehrskommissariat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Als mögliche Unfallursache kann zumindest bisher nicht ausgeschlossen werden, ob Beeinträchtigungen des Gesundheitszustandes des 34-Jährigen vorlagen. Auch das wird zur Zeit untersucht. Die Ermittler leiteten entsprechende Maßnahmen ein und stellten noch am Donnerstag den Führerschein des PKW-Fahres sicher. Das Amstgericht ordnete eine Blutprobe an.