Polizeiwache Hemer: Großeinsatz der Feuerwehr und der analytischen Task Force

Anzeige

Großeinsatz der Feuerwehr und der analytischen Task Force an der Polizeiwache in Hemer

Hemer, 25.11.2017 – (fb) Zu einem Großeinsatz der Feuerwehr Hemer kam es gestern Abend gegen 19 Uhr an der Polizeiwache in Hemer. Eine 31-jährige Hemeranerin erschien auf der Polizeiwache und übergab den Polizeibeamten einen verdächtigen Gegenstand. Hierbei handelte es sich um einen Briefumschlag, der aus dem Ausland versendet worden und obendrein noch eingeschweißt war.

Das kam der jungen Frau verdächtig vor und sie brachte dieses Briefkuvert zur Polizei. Dort wurde der Brief geöffnet, kurze Zeit später traten bei vier Polizeibeamten und der Dame Juckreiz, Übelkeit und Schwindelgefühl auf. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Umschlag mit einer unbekannten Substanz kontaminiert war, wurde er nach draußen verbracht, die Feuerwehr verständigt und der Bereich um die Wache weiträumig abgesperrt.

Die Hemeraner Feuerwehr zog die analytische Task Force der Feuerwehr Dortmund hinzu und intensive Untersuchungen wurden durchgeführt. Kurz vor Mitternacht waren die Untersuchungen soweit abgeschlossen – es wurden keine giftigen Stoffe mehr festgestellt.

Der sichergestellte Brief ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen, ebenso dessen Herkunft und der genaue Geschehensablauf, was letztendlich zu den gesundheitlichen Reaktionen geführt hatte.

Nach medizinischer Versorgung konnten die fünf leichtverletzten Personen noch vor Ort wieder entlassen werden.