Ratingen – Kellerbrand im Hochhaus – Gebäude evakuiert

Ratingen-West, 26.01.2013 – (fb) Kellerbrand in Hochhaus an der Erfurter Str., 109 Bewohner gemeldet, 16 Bewohner über Drehleitern gerettet, 20 Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen bzw. leichten Verletzungen in Krankenhäuser verbracht.

Anzeige

Um 1:08 wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Kellerbrand in einem Hochhaus in der Erfurter Str. alarmiert. In dem Gebäuden sind 109 Bewohner gemeldet. Der Brandrauch hatte sich bei Eintreffen der Feuerwehr bereits über alle Etagen verteilt. Sämtliche Bewohner wurden daher aus dem Gebäude verbracht, 16 Bewohner wurden über Drehleitern gerettet. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, allerdings wurde die Elektroversorgung des Gebäudes so schwer beschädigt, dass das gesamte Objekt stromlos ist.

Von den Bewohnern wurden 20 Personen mit leichten Verletzungen bzw. Rauchgasvergiftungen in verschiedene Krankenhäuser transportiert. Dazu wurden auch überörtliche Rettungsdiensteinheiten aus Dusiburg, Düsseldorf und Essen eingesetzt. 66 weitere Bewohner werden von einer Betreuungseinheit des DRK in einem der Einsatzstelle benachbarten Schulzentrum versorgt bzw. wurden inzwischen in die Obhut von Angehörigen entlassen.

Die Erneuerung der Energieversorgung wurde vom Gebäudeeigentümer veranlasst. Der zeitliche Aufwand ist noch nicht abschätzbar.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 110 Kräften im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Ratingen