Serie – Deutsche Varietètheater stellen sich vor: Das GOP Varieté-Theater München

Anzeige

Es befindet sich in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Münchner Institution. 1946 wurde in einem ehemaligen Caféhaus-Saal die „Kleine Komödie am Max II“ als Boulevard-Theater eröffnet. Besitzer und Direktor war Gerhard Metzner, einer der ersten Lizenzträger der amerikanischen Militärregierung für ein privates Münchner Theater. Er brachte in diesen Anfangsjahren mehr amerikanische Stücke als jedes andere Theater in Bayern zur Aufführung.
Viele Jahre war die nicht subventionierte „Kleine Komödie am Max II“ ein fester Bestandteil des Münchner Kulturlebens. Zahlreiche bekannte Schauspieler, darunter Johannes Heesters, Ilja Richter, Grit Böttcher, Uschi Glas, Heinz Rühmann oder Walter Sedlmayr, standen hier auf der Bühne. Vier Stücke pro Jahr wurden in dem 600 Gäste fassenden Theater aufgeführt.
1983 übernahm Nino Korda zusammen mit Isebil Sturm die Leitung der „Kleinen Komödie am Max II“, zu der seit 1961 noch die „Komödie im Bayerischen Hof“ gehörte. Im Januar 2007 musste das Theater schließen — und damit ergab sich die Chance für einen Neubeginn.
Im September 2008 wurde das GOP Varieté-Theater in München eröffnet. Seitdem begeistert das Theater in der Maximilianstraße sein Publikum alle zwei Monate mit einer neuen modernen, innovativen Showproduktion. Diese unterscheiden sich emotional und konzeptionell, schaffen jedoch immer auf ihre eigene Weise außerordentlich berührende Erlebnisse.
Die vielfältige Gastronomie des GOP Varieté verwöhnt die Gäste mit liebevoll kreierten Menüs oder Snacks direkt vor der Show im Varietésaal oder im hauseigenen Restaurant „Leander“. Das GOP Varieté lebt von Kunst und Genuss in all seinen Bereichen.
Die Räumlichkeiten der ehemaligen „Kleinen Komödie am Max II“ wurden aufwändig renoviert und umgebaut. Insgesamt investierte die GOP Entertainment-Group mehr als 4 Millionen Euro in den Standort. Sie bespielt fünf weitere Varieté-Theater in Hannover, Essen, Bad Oeynhausen, Münster und Bremen, im Herbst 2016 folgt ein neuer
Standort im Bundesviertel in Bonn. Damit ist die GOP Entertainment-Group Europas größtes Varieté-Unternehmen, Marktführer in Deutschland und entscheidender Impulsgeber für die gesamte Varieté-Szene. Der Name „GOP“ ist eine Abkürzung für das Stammhaus des Familienunternehmens, den Hannoverschen Georgspalast, eines der ältesten Varietés
Deutschlands, das 1992 als GOP Varieté-Theater neu eröffnet wurde.
Eintrittskarten für das GOP München sind bereits ab 39 Euro erhältlich, inklusive einem 2-Gänge-Menü als Arrangement bereits ab 59 Euro. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen 15 Euro, Schüler und Studenten mit gültigem Ausweis 25 Euro. Showtime ist mittwochs bis freitags um 20 Uhr, samstags um 17.30 und 21 Uhr, sonn- und feiertags um 14.30 und 18.30
Uhr. Tickets und Gutscheine unter (089) 210 288 444 oder variete.de

Text- und Fotoquelle: Veranstalter