Serie – Deutsche Varietétheater stellen sich vor – Das Krystallpalast Varieté Leipzig

Anzeige

Am Anfang stand ein Schützenhaus- seit 1832 in der Wintergartenstraße in Leipzig.
„Laboris Industriis Civibus Requies” – „Dem gewerbefleißigen Bürger zur Erholung” prangte über dem Eingang. Ein Motto, das sich auch der 50 Jahre später errichtete Krystallpalast u eigen machte.
Die ganze Pracht ging dann allerdings zu Pfingsten 1881 in Folge eines etwas überdimensionierten Feuerwerks in Flammen auf. Das Leipziger Schützenhaus war Geschichte.
Aber schnell fanden sich Aktivisten und Geldgeber, die die Ärmel hochkrempelten und investierten. 1882 eröffnete der Leipziger „Krystallpalast” – das erste, größte und berühmteste Varietétheater der Stadt. Ganz aus Glas und Eisen war ein neuer Komplex mit einem Theatersaal für 800 Besucher im Zentrum entstanden. Mit Wintergarten, Ausstellungssaal, Restaurants und Gesellschaftsräumen auf mehreren Etagen bot die Anlage insgesamt 15.000 Gästen Platz. Der Krystallpalast galt als größte Vergnügungsstätte Deutschlands.
Nebenbei befand sich im Krystallpalast auch Leipzigs größtes Restaurant. Über 1000 Gäste wurden hier allabendlich bedient.
Im Krystallpalast verdiente der genialische Humorist Otto Reutter seine ersten Gagen, der begnadete Jongleur Enrico Rastelli war quasi Stammgast im Haus und Josephine Baker begeisterte mit ihrem Tanz nicht nur Leipzigs Männerwelt.
Die ganze Herrlichkeit verwandelte sich in der Bombennacht vom 4. Dezember 1943 in ein Trümmerfeld.
Doch wie in allen Bereichen gab es auch hier nach 1990 eine Wende und überraschende, kaum noch für möglich gehaltene Entwicklungen. Diese wundersame Geschichte hat eng mit den Namen Katrin Troendle, Bert Callenbach und Jens P.Riedel zu tun. Das Trio gründete 1994 – nach diversen abendfüllenden Shows des Varieté Troendle – das Leipziger „Krystallpalast-Varieté”. Die Suche nach einem festen Haus für die Wiedereröffnung ihres Krystallpalast Varietés beginnt.
Der Traum nahm 1995 allmählich Gestalt an: In der Magazingasse 4 soll die neue Spielstätte entstehen. Eine GmbH wird gegründet, der Ausbau begonnen und zügig vorangetrieben.
Am 17. November 1997 wird das neue Haus eröffnet. Leipzig hat endlich wieder ein Varietétheater, das Krystallpalast Varieté ist 54 Jahre nach seiner Zerstörung wieder auferstanden. Als erstes und bislang einziges Varietétheater der neuen Bundesländer.
Der Start ist glänzend: Die internationale Show „Etwas verrückt” ist 6 Wochen lang allabendlich ausverkauft.
Nach einer Reihe weiterer hervorragend besetzter, besuchter und bejubelter Produktionen wird die Gesellschaftsform geändert, das Haus wird von der Krystallpalast Varieté Leipzig GmbH & Co. KG geführt. Nach einem Geschäftsführerwechsel, seit 2001 leitet Rüdiger Pusch das Krystallpalast Varieté, läuft das Haus mit Volldampf auf Konsolidierungskurs.
Die erste Dinnershow des Krystallpalast Varieté (GANS GANZ ANDERS) wird ein voller Erfolg: Sechs Wochen lang werden auf dem Leipziger Burgplatz in einem historischen Spielzelt ein Varieté-Spektakel der Spitzenklasse und ein exzellentes Vier-Gang-Menü kombiniert. Die Show feiert auch in den nächsten Jahren immer um die Weihnachtszeit große Erfolge.
Noch einmal spielt Feuer in der Geschichte des Krystallpalastes eine unrühmliche Rolle: In der Silvesternacht brennt durch einen technischen Defekt der große Saal komplett aus. Menschen kommen Gott sei Dank nicht zu Schaden – doch an eine Weiterführung des Spielbetriebes ist vorerst nicht zu denken.
Wieder werden die Ärmel hochgekrempelt. Während in einer kleineren Interimsspielstätte im Haus erfolgreiche Produktionen realisiert werden, denen niemand die Kunst der Improvisation ansieht, wird im Saal aus der Not eine Tugend gemacht: Der Wiederaufbau wird zur gründlichen Rekonstruktion, bisherige Mängel werden beseitigt, das Platzangebot und die technischen Möglichkeiten optimiert. Im Krystallpalast Varieté Leipzig werden Publikumsrekorde gebrochen. Mit der Zaubershow ILLUSIA schafft das Krystallpalast Varieté Leipzig 2010 den absoluten Publikumsrekord. 3 Monate lang verzauberte eine Garde der weltbesten Zauberer die Magazingasse.
2016 feiert das Krystallpalast Varieté Leipzig 15 Jahre GANS GANZ ANDERS – Die extravagante Dinnershow im weltgrößten Spiegelzelt auf zwei Etagen. Im November 2017 wird das Krystallpalast Varieté Leipzig sein 20jähriges Jubiläum begehen. Infos unter www.krystallpalast.de

Fotos: Tom Schulze (4), Veranstalter (1)