Start ins Berufsleben – Westfalenhallen bilden 20 junge Menschen aus

Anzeige

Dortmund (AWe) – 20 junge Menschen sind zum 1. September bei den Westfalenhallen Dortmund ins Berufsleben getreten. Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH (Foto 8.v.r.), sagt: „Unsere Ausbildungsquote liegt bei rund 15 Prozent und ist auch im bundesweiten Vergleich außerordentlich hoch.“ Das Engagement der Westfalenhallen Dortmund GmbH gehe bereits seit Jahren weit über den Eigenbedarf an neuen Arbeitskräften hinaus. „Dieses Engagement für die Jugend“, so Loos, „ist uns wichtig.“

IMG_4350

In diesem Jahr bildet der Unternehmensverbund Westfalenhallen in insgesamt sieben Ausbildungsberufen aus. Dabei handelt es sich um:

– Kaufmann/-frau für Büromanagement,
– Veranstaltungskaufmann/-frau,
– Fachkraft für Veranstaltungstechnik,
– Hotelfachmann/-frau,
– Fachmann/-frau für Systemgastronomie,
– Restaurantfachmann/-frau,
– Koch/Köchin.

Die neuen Auszubildenden werden mit ausführlichen und informativen Einführungstagen begrüßt. Diese beinhalten zum Beispiel eine Geländeführung und für die neuen Mitarbeiter der KHCWestfalenhallen GmbH auch Besuche im Fußballmuseum oder im Restaurant lokalmanufaktur im Rathaus.

Die Westfalenhallen bleiben auch 2016 einer der aktivsten Ausbildungsbetriebe in Dortmund.

Quelle und Foto: Westfalenhallen Dortmund Medien-Information 52 / 2016