SX2-Klasse beim ADAC Supercross Dortmund: Der ‚Prinz von Dortmund’ gewinnt eine Kawasaki Z300

Der ‚Prinz von Dortmund’ gewinnt eine Kawasaki Z300

Anzeige

Auch 2017 haben die Piloten der SX2-Klasse beim ADAC Supercross Dortmund vom 13. bis 15. Januar 2017 einen Grund mehr sich in den Dortmunder Westfalenhallen besonders ins Zeug zu legen. Der Fahrer, der in der Nachwuchskategorie nach insgesamt sechs Läufen die meisten Punkte auf dem Konto hat, darf sich neben dem Pokal des Gesamtsiegers über eine Kawasaki Z300 freuen.

33. ADAC Supercross Dortmund 2016 (2016-01-10): #99 SX2 Coates, Paul (GBR) - Kawasaki - Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil. Foto: Jan Brucke

33. ADAC Supercross Dortmund 2016 (2016-01-10): #99 SX2 Coates, Paul (GBR) – Kawasaki – Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil. Foto: Jan Brucke

„Großartig, dass unser langjähriger Partner Kawasaki sich nach der Premiere 2016 erneut dazu bereit erklärt hat, einen besonderen Preis für die SX2-Piloten auszuloben und zu sponsern“, sagt Peter Berghoff, Organisator des ADAC Supercross Dortmund. „Wir sind dem japanischen Motorradhersteller sehr dankbar, dass wir so die Leistungen des besten Nachwuchspiloten auf diese Weise besonders ehren können.“sx-2017-01-12-001

Das Motorrad im Wert von über 5.000 Euro besticht optisch durch ein muskulöses und athletisches Outfit, durch das schmale Heck wirkt die Silhouette dennoch elegant. Die Kawasaki-Entwicklung kombiniert das bekannte Z-Styling mit der Leistung der Ninja-Modelle – klare Kante und böser Blick sind Ehrensache. Der 17 Liter-Tank ermöglicht dem neuen Besitzer Ausfahrten bis zu 400 Kilometer ohne Zwischenstopp, bei einer Maximalgeschwindigkeit von 166 km/h. Ein rundum angemessenes Gefährt für den neuen ‚Prinz von Dortmund‘.sx-2017-01-12-002

Quelle und Fotos: Veranstalter u. Jan Brucke / 02.12.2016