Vorbericht zur BEST OF EVENTS INTERNATIONAL 2017 – Trendthema: Digitalisierung der Event-Branche

Anzeige

Die BEST OF EVENTS INTERNATIONAL (18. / 19.01.), internationale Fachmesse für Erlebnismarketing (BOE), entwickelt sich 2017 stark und verzeichnet erneut einen Ausstellerzuwachs. Die Liste der Neuerungen im Programm ist außerdem lang: Schwerpunktthema Digitalisierung, Premiere für den Holland-Pavillon, erstmals eine fokussierte MICE-Halle und die neue Food-Vernissage sorgen für Ausrufezeichen zu Beginn des Event-Jahres. Rund 10.000 Fachbesucher werden an den beiden Messetagen zur BOE erwartet.

Die BOE ist traditionell das Jahres-Opening der Branche. Hier präsentieren sich in diesem Jahr 483 aus 13 Ländern (Vorjahr: 450). Damit befindet sich die Fachmesse weiter im Aufwind.

Erstmals gibt es in der Messe Westfalenhallen Dortmund einen Holland-Pavillon. Dort präsentieren sich Aussteller aus Deutschlands Nachbarland, von Agenturen und Kreativbüros über Event-Locations und Destinationen bis hin zu Event-Dienstleistern aus den unterschiedlichen Marktsegmenten.  Natürlich sorgt der Gemeinschaftsstand auch dafür, dass der größte Auslandsanteil unter den Ausstellern wieder einmal aus den Niederlanden kommt. Weitere vertretene Länder sind neben Deutschland unter anderem: Belgien, Österreich und Großbritannien.

Breites Ausstellerangebot
An den Ständen der Aussteller wird wieder das gesamte Spektrum der Produkte und Dienstleistungen abgedeckt, die in der Event-Branche zum Einsatz kommen: Technik, temporäre Bauten, Ausstattung und Ausrüstung, Catering, Locations, Künstler und vieles mehr. Im Catering-Bereich lockt unter anderem in Baumrinde gegartes Rinderfilet mit Trüffeln. Besonders innovativ präsentiert sich der Technik-Sektor: mit moderner 3D-Technology, bei der kleine Monitore in einer Brille die einzelnen Augen des Betrachters separat bedienen, oder mit künstlicher Intelligenz, die Alter, Geschlecht und Emotionen von Event-Besucher erkennt und darauf reagieren kann.

Schwerpunkt Digitalisierung
Soziale Medien und mobile Kommunikation bieten große Chancen für die Event-Branche. Daher setzt die BOE 2017 einen Schwerpunkt beim Thema Digitalisierung und widmet dem Thema ein eigenes Forum in dem umfangreichen Rahmenprogramm der Messe. Die Forenthemen im Überblick:

DIGITAL FORUM, Halle 7.
– Social Media, Big Data, Mobile Apps, Digital Storytelling, Virtual Reality und mehr.
MICE-FORUM, Halle 5.
– Trends und Infos über aktuelle Entwicklungen in der MICE-Branche.
TECHNOLOGY & SAFETY-FORUM, Halle 4.
– Themen aus der Bühnen-, Licht- und Ton- sowie Videotechnik.
ACTS ON STAGE, Halle 8.
– Künstler und Bands für Events stehen live auf der Bühne.
CAREER-HUB, Halle 7.

Das Studieninstitut für Kommunikation setzt erneut den CAREER HUB um – das Forum für Themen rund um Marken, Business und Karrieren. Im Vordergrund dieses Mal auch hier: der Einfluss der Digitalisierung. Zwei Tage lang diskutieren führende Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft, wie und mit welchen Folgen digitale Trends und Entwicklungen auch den Bildungssektor, Bildungsinhalte und damit die Zukunft der Unternehmen beeinflussen und verändern. Erörtert wird ferner, wie sich Marktteilnehmer strategisch und mit Blick auf die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter den nächsten Aufgaben auf dem Weg in das so genannte Internet of Things (IoT) stellen können.

Während sich die Talk-Runden des CAREER HUB am ersten Messetag an Entscheider aus Verbänden, Unternehmen und Agenturen sowie an den interessierten Nachwuchs richtet, widmet sich der zweite Tag des Forums komplett den Brancheneinsteigern. Sie erfahren, welche Aussichten es in der wachstumsstarken Event-Industrie gibt, welche Qualifikationen seitens der Unternehmen und Agenturen gefordert sind und was einen gelungenen Einstieg kennzeichnet.

Eine ganze Halle voller MICE
Besondere Bedeutung bekommt in diesem Jahr auch das Thema MICE. Erstmals steht die gesamte Halle 5 unter dieser Überschrift. Dort befindet sich auch das MICE-Forum. Zu den Ausstellern, die sich in der Halle präsentieren, gehören Aussteller, die gleich eine Vielzahl von Locations repräsentieren, etwa Hotelketten und Vermarkter. Die Fachbesucher haben also Zugriff auf eine große Menge an Veranstaltungsstätten.

Food-Vernissage
Ein gutes Catering ist das A und O jeder Veranstaltung, und deshalb darf auch in diesem Jahr das kulinarische Segment auf der BOE nicht fehlen. Erstmalig bietet die Messe Catering-Unternehmen die Chance, sich auf der exklusiven Food-Area vorzustellen. Jeder Caterer präsentiert im Rahmen der so genannten Food-Vernissage Speisen aus Gegenwart und Zukunft. Zur Zubereitung und Präsentation stehen für alle die gleichen Mittel zur Verfügung. Führungen, die während der Live-Zubereitung stattfinden, ermöglichen den Besuchern einen Einblick in die Catering-Welt.

Preisverleihungen
Verliehen werden auf der Messe auch wieder die renommierten BEA- und INA-Awards für kreative und gelungene Live-Kommunikation. Nach dem großen Erfolg des Vorjahres erfolgt die Preisverleihung wieder unmittelbar in den Messehallen, in Halle 6.

Der BlachReport Event Award (BEA) wird von der Zeitschrift BlachReport zum zehnten Mal vergeben. Im Vordergrund der Bewertung stehen beim BEA die kreativen Aspekte und die Zielorientierung eines Eventprojektes als Instrument der Marketing- und Unternehmenskommunikation sowie, in einer speziellen Kategorie mit der Bezeichnung Production Award, auch die gelungene technisch-logistische beziehungsweise szenografische Durchführung. Weitere Wettbewerbskategorien sind Corporate Event, Brand Event, Motivationsevent und PR-/ Medienevent. Außerdem gibt es den Konzept Award, mit dem unrealisierte Kreativkonzepte in der Livekommunikation gewürdigt werden. Die Bewertung der Einreichungen erfolgte durch eine kompetente Jury, die sich aus praxiserfahrenen Insidern aus Unternehmen, Agenturen und Service-Dienstleistern zusammensetzt.

Bereits zum zwölften Mal wird der INA (Internationaler Nachwuchs Event Award) verliehen. Seit 2006 erhalten junge Talente der Kommunikationsbranche mit dem INA die Aufgabe, nach vorgegebenem Briefing ein Event-Konzept zu erstellen und von der Fachjury aus Vertretern von Unternehmen, Agenturen, Medien- und Bildungspartnern sowie Verbänden bewerten zu lassen. Die drei besten Konzepte werden mit Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Das Briefing erdachte sich in diesem Jahr wieder MATT CIRCUS, eine junge Event-Agentur aus Köln. Thema: Umweltfreundlicher Lifestyle in Form von e-Bikes und die neue Marke GOLD.

Forschung trifft Business
Seine Premiere feiert das Echtzeit-Lokalisierungssystem Ubisense, mit dem Aussteller ihre Messestände optimieren können: Auf der BOE 2017 kommt  das System im Rahmen eines messebegleitenden Forschungsprojekts zum Einsatz. Die Initiatoren von der TU Chemnitz, Prof. Dr. Cornelia Zanger (Lehrstuhl für Marketing) und Prof. Dr. Udo Rudolph (Lehrstuhl für Psychologie) erwarten durch den Einsatz digitaler Technologien neue Erkenntnisse für die Messebranche.
Mithilfe des sensorbasierten Messverfahrens Ubisense lassen sich Bewegungs- und Interaktionsabläufe von Besuchern an Messeständen erkennen, beispielsweise stark und weniger stark frequentierte Bereiche. Die Erkenntnisse können in die bessere Gestaltung und Nutzung eines Stands einfließen. Darüber hinaus identifiziert das System Bereiche, in denen „Crowding“ entsteht – eine Stresssituation für Standbesucher, die durch Umgestaltung „entschärft“ werden kann.
Ubisense liefert außerdem Daten zu den Kommunikationsmöglichkeiten an einem Stand: Hat der Messebesucher überhaupt die Möglichkeit zu einem Gespräch an einem Stand? Unterstützt die Standarchitektur die Kontaktaufnahme? Ist die Anzahl der Standbetreuer ausreichend? Und: Wie lange dauert ein erfolgreiches Messegespräch? Auch diese wichtige Frage kann endlich objektiv beantwortet werden.  

Kostenlose Führungen
Damit Besucher ganz sicher keinen Höhepunkt der BOE verpassen, bietet die Messe Westfalenhallen Dortmund in Zusammenarbeit mit „eatwalk-share – das Connecting Event“ 2017 eine große Bandbreite kostenloser Führungen (Guided Tours) an.
 
Diese Führungen werden angeboten:
> Erst mal einen Überblick verschaffen
> Catering und Food-Trends 2017
> Trends im Bereich Dekoration, Einrichtung & Ausstattung
> Entertainment, Programmpunkte und Inszenierung für Ihr Event
> Digitalisierung, IT-Lösungen und Veranstaltungstechnik in der Branche
> Presserundgang (für Fachjournalisten am 18. Januar ab 13 Uhr) 

Bereits vor dem Messestart
Bereits am 16. und 17 Januar fand der erste europäische Street-Food-Kongress im Vorfeld der BOE statt. Leistungsträger und einflussreiche Köpfe der europäischen Street-Food-Szene trafen sich auf dem zweitägigen Event in den Westfalenhallen, um Erfahrungen auszutauschen, Ideen zu präsentieren, voneinander zu lernen, die Weichen für die Zukunft zu stellen und zu definieren: „Was ist Street Food“. Ein Ziel des Street Food Congress Europe ist es, möglichst viele kompetente Teilnehmer in Arbeitsgruppen einzubeziehen, um so die Zukunft der Street-Food-Bewegung zu gestalten.

Basisinformationen zur Messe im Überblick

Name:
BEST OF EVENTS INTERNATIONAL – internationale Fachmesse für Erlebnismarketing

Datum:
18. / 19. Januar 2017

Veranstalter:
Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH

Belegte Hallen:
Westfalenhallen 4, 5, 7 und 8. Preisverleihungen in Halle 6. 

Partnerverbände

  • FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V.
  • EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V.
  • VPLT – Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V.
  • Veranstaltungsplaner.de
  • Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V.
  • degefest – Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft e.V.

Themengebiete:
Equipment, Architecture, Locations, Technology, Catering, Acts, Services, Career

Besucher:
Fachbesucher aus Branchen wie Event-Veranstalter/Agentur, Veranstaltungsdienstleistungen, Hotellerie/Gastronomie, Messe- und Eventbau, Kongresszentren/Messen/Ausstellungen, Versicherungen/ Banken, Touristik, Automobil, Pharmazie/Medizin, Verbände/Organisationen, Film/Rundfunk/Fernsehen

Rahmenprogramm:

  • DIGITAL FORUM, Halle 7
  • MICE-FORUM, Halle 5
  • TECHNOLOGY & SAFETY-FORUM, Halle 4
  • ACTS ON STAGE, Halle 8
  • CAREER-HUB, Halle 7
  • Food-Vernissage, Halle 7
  • Preisverleihung der BEA-/INA-Awards, Halle 6
  • Street Food Congress, bereits am 16 und 17. Januar

Networking-Veranstaltung am Abend:
BOE-Night im Kongresszentrum Westfalenhallen
(18.01. ab 20 Uhr)

Foto: Veranstalter