Vortrag über Eisenbahnen im Ersten Weltkrieg im LWL-Indutriemuseum Zeche Zollern

Anzeige

Dortmund (lwl). Über Eisenbahnen im Ersten Weltkrieg spricht Andreas Knipping in einem Bildvortrag, zu dem der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Freitag (5.5.) um 19.30 Uhr in sein Industriemuseum Zeche Zollern nach Dortmund einlädt. In seinem Vortrag berichtet der Referent von der Mobilmachung im deutschen Kaiserreich, dem Transport von Truppen und Waffen via Eisenbahn zu den Fronten, vom Wiederaufbau gesprengter Brücken, dem Neubau neuer Strecken, vom System der Feldbahnen hinter den Fronten und kleinen Dampf- und Benzollokomotiven, die Millionen Granaten in die Stellungen brachten. Dazu zeigt er historisches Bildmaterial.

Die optimistischen Parolen auf den Eisenbahnwagen des August 1914 waren trügerisch. Foto: Sammlung Andreas Knipping

Der Abendvortrag findet im Rahmen der eisenbahngeschichtlichen Tagung statt und steht allen Interessierten offen. Der Eintritt ist frei.

 

Quelle: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern