Wasserrohrbruch in Hagen-Boele – Wassermassen lassen Straße zerbersten, Autos versinken

Anzeige

Wassermassen stürzen sintflutartig die Niedernhofstraße hinunter, lassen die Straße aufplatzen, Autos zum Teil versinken, überfluten Schrebergärten.

ZDF “hallo deutschland” und ARD “BRISANT” berichteten am 25.09.2017 mit unserem Material.

Wasserrohrbruch in Hagen-Boele – Wassermassen lassen Straße zerbersten, Autos versinken

Betroffene / Geschädigte mögen sich bitte mit der ENERVIE in Verbindung setzen, wie uns Pressereferent Andreas Köster im Interview (Filmbeitrag) mitgeteilt hat.

Ein Wasserrohrbruch sorgte in Boele am Sonntagnachmittag für Überschwemmungen. Eine Hauptersorgungsleitung mit 50cm Durchmesser war an fast der höchsten Stelle in der Niedernhofstraße geplatzt, das Wasser schoss mit 5 – 6 bar in einer Fontäne aus dem Boden. Dabei riss der Asphalt auf und wurde weg gespült, größere Flächen sackten ab und parkende Autos versanken fast bis zur Hälfte. Zahlreiche Keller angenzender Häuser liefen voll Wasser, die Fluten suchten sich ihren Weg talwärts. Dabei wurden Schrebergärten zum Teil völlig zerstört, eine Bahnlinie musste zeitweise gesperrt werden. Erst als die Wasserzufuhr abgeschiebert war, reduzierte sich die Masse des Wassers und die Schäden wurden sichtbar.

Die Wasserversorgung zwischen dem Wasserwerk (Hengstey) und dem Hochbehälter (Loxbaum) lief indes fast ungestört weiter über eine zweite vorhandene Versorgungsleitung mit 70 cm Durchmesser. Leichte bräunliche Trübungen des Wassers seien ungefährlich. 

Warum die Hauptleitung zerbarst, werden Untersuchunge zeigen. Zur Zeit steht aber der Grund noch nicht fest.

O-Ton einer Anwohnerin
O-Ton Pressereferent Andreas Köster
O-Ton Feuerwehr Hagen Martin Störring