Westhofen – Ein Herz für Tiere – Warzenenten gerettet

(djs) Schwerte-Westhofen – Ein Herz für Tiere, dies hat die 22 jährige Sandra Tiews nicht nur für ihre Hündin Peggy, sondern auch für zwei Warzenenten.

 

Anzeige

Diese liefen den beiden bei Ihrer Runde um Haus Ruhr direkt vor die Füße. Sandra Tiews erkannte sofort, dass es sich um ausgesetzte Tiere handeln musste, da die Tiere sehr zutraulich waren. Diesen Eindruck verstärkten zudem die zwei leeren Kartons, die in der Nähe am Teich standen.

In freier Wildbahn, so ihr Gedanke, hätten die beiden zahmen Enten allerdings wohl kaum eine große Überlebenschance.

 

Also was tun? Ihre Versuche das Tierheim zu erreichen bleiben erfolgtlos und auch die Polizei konnte ihr nicht weiterhelfen.

Erst die in Holzen ansässige Tierarztpraxis Stratmann konnte ihr helfen. Nach ein paar Telefonaten hatte Tierärztin Nina Stratmann die Tiere vermittelt und nach kurzer Zeit wurden sie von der Hobby-Züchterin Sylvia Nierhäuser aus Dortmund abgeholt, wo die beiden Erpel jetzt eine neue Heimat gefunden haben.

Eine Frage bleibt allerdings: Warum setzt jemand solche Tiere einfach aus? Wie wenig Gedanken, der sich wohl um das weitere Leben dieser Tiere gemacht haben muss. Ohne den Einsatz von Sandra Tiews hätten das die Tiere sicher nicht lange überlebt.

Ein Artikel von Dirk-Joachim Scharff