Witten – Dachstuhlbrand Ruhrstraße – MAnV Massenanfall von Verletzten

Anzeige

​Witten, 09.11.2014 – (fb) Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in der Wittener Ruhrstraße. MAnV1 (Massenanfall von Verletzten Stufe eins) ausgelöst. Bus der Bogestra als Sammelstelle konfisziert. 19 Bewohner betroffen. Zwei Hunde ebenfalls gerettet.

Gegen 19:30 Uhr am Samstagabend wurde die Wittener Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Schon auf der Anfahrt war von Weitem die Flammenbildung aus dem Dach zu erkennen. Beim Eintreffen kamen der Feuerwehr die ersten Personen aus dem Gebäude bereits entgegen, im Gebäude war eine starke Rauchentwicklung zu erkennen. Die Feuerwehr begann mit der sofortigen Menschenrettung und forderte weitere Kräfte nach; zeitgleich wurde über den Ennepe-Ruhr-Kreis der sogenannte MAnV 1 ausgelöst, Massenanfall von Verletzten der Stufe 1. Von 19 betroffenen Bewohnern des Hauses wurden sieben mit Rauchgasvergiftung und eine Dialysepatientin ins Krankenhaus gebracht. Zwei Hunde wurden gerettet, die ihren Besitzern unversehrt zurückgegeben werden konnten.

Zum Einsatz kamen etwa 60 Kräfte der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Witten inklusiv der Einheit der Kommunikations- und Informationsgruppe sowie rund 50 Rettungskräfte. Die betroffenen Bewohner wurden vorübergehend in einem Bus der Bogestra, der zufällig in der Nähe der Einsatzstelle war und von der Feuerwehr konfisziert wurde, als Sammelstelle aufgenommen. Die meisten Bewohner können kurzfristig bei Verwandten unterkommen.