Coronavirus: Bislang keine Fälle in Hagen –  Krisenstab tagt vorsorglich

Coronavirus: Bislang keine Fälle in Hagen –  Krisenstab tagt vorsorglich

28. Februar 2020 – Der Krisenstab der Stadt Hagen hat sich heute Vormittag zu einer vorsorglichen Abstimmung unter Leitung des Technischen Beigeordneten Henning Keune rund um das Thema Coronavirus zusammengefunden. Aktuell gibt es keinen Fall einer bestätigten Erkrankung in Hagen. Für mögliche Verdachtsfälle wurde das weitere Vorgehen abgestimmt. Die Fachleute des Krisenstabs sind sich einig: Auch im Ernstfall ist Hagen gut vorbereitet.

Aufgrund der Situation in Hagen gibt es derzeit keinerlei Veranlassung für konkrete Maßnahmen wie zum Beispiel, Veranstaltung im Hagener Stadtgebiet am Wochenende abzusagen. Auch Kindertageseinrichtungen und Schulen haben am Montag ganz normal geöffnet. Das Gesundheitsamt der Stadt Hagen hat unter Telefon 02331/2073934 eine Hotline für Fragen besorgter Bürgerinnen und Bürger eingerichtet, die am Wochenende rund um die Uhr erreichbar ist.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Hagen erhalten Bürgerinnen und Bürger auf der städtischen Internetseite www.hagen.de. Informationen zum Coronavirus allgemein gibt es auf der Homepage des Robert-Koch-Institutes www.rki.de/faq-ncov und auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung www.infektionsschutz.de.

Lies dies:   Märkischer Kreis / Erster Todesfall aus dem Märkischen Kreis