🚨🚁[RTH im Einsatz] Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person in Gevelsberg auf der Eichholzstraße

Rettungshubschrauber nach tödlichem Unfall auf der Eichholzstraße Höhe Berchemallee im Einsatz

POL-EN: Gevelsberg – Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person
Gevelsberg (ots)

Am 21.11.2020, gegen 16:00 Uhr kommt es in Gevelsberg zu einem Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person. Ein 79-jähriger Gevelsberg befährt zum Unfallzeitpunkt mit einem Audi die Berchemallee. An der Einmündung zur Eichholzstraße beabsichtigt er nach links in Richtung Gevelsberg zu fahren und übersieht dabei die Vorfahrt des aus Gevelsberg kommenden Seat eines 25-jährigen Schwelmers. Es kommt zur Kollision im Kreuzungsbereich. Dabei wird der 79-jährige tödlich verletzt. Der 25-jährige wird leicht verletzt. Die Beifahrerin im Pkw des Schwelmers, eine 23-jährige Ennepetalerin wird bei dem Unfall schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Sie wird mittels Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme wird die Eichholzstraße in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 35000 Euro.

Text: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12726/4770244

FW-EN: Verkehrsunfall Eichholz Straße
Gevelsberg (ots)

Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Gevelsberg in die Eichholzstraße zu einem Verkehrsunfall gerufen. Im Kreuzungsbereich Eichholzstraße Ecke Berchemallee verunfallten 2 PKW ´s. Dabei wurden 2 Personen verletzt. Für eine weitere Person kam jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Aufgrund der Meldung die in der Kreisleitstelle Ennepe Ruhr eingegangen war, wurden die Hauptwache, die Freiwilligen Löschzüge 1 & 2, der Einsatzführungsdienst, der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, 3 Rettungswagen, 1 Rettungshubschrauber und 1 Notarzt alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren zwei Personen von Ersthelfern aus einem PKW befreit worden. Eine weitere Person wurde in einem 2ten PKW eingeklemmt und war nicht mehr ansprechbar. Die Feuerwehr Gevelsberg führte eine sogenannte Crash Rettung durch. Der verunfallte nicht ansprechbare PKW Fahrer wurde mit einem Rettungszylinder und Spreizgerät aus dem PKW befreit. Ein eingetroffener Notarzt konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Eine verletzte Person wurde nach der Erstversorgung an der Einsatzstelle mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 in das Klinikum Nord nach Dortmund geflogen. Die 2te verletzte Person wurde mit einem Rettungswagen ins Helios Klinikum nach Schwelm verbracht. Durch die Feuerwehr Gevelsberg wurden auslaufende Betriebsmittel abgestreut und der Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten unterstützt. Die Einsatzstelle wurde durch die Kehrmaschine der Technischen Betriebe Gevelsberg gesäubert. Die Polizei wurde bei der Unfallaufnahme mit der Drehleiter unterstützt. Der Einsatz wurde durch den Leiter der Feuerwehr, Uwe Wolfsdorff geleitet. Nach ca. 2 1/2 Std konnte der Einsatz für ca. 40 Einsatzkräfte beendet werden.

Lies dies:   Feuerwehreinsatz gegen 04:20 Uhr: Angebranntes Essen - Freiwillige Feuerwehr mit Sirenen alarmiert

Text: Feuerwehr Gevelsberg – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/69782/4770251?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push