Feuerwehr-Großeinsatz in Iserlohn – Feuerwehr rettet Bewohner aus Haus – Ursache Garagenbrand

Feuerwehr-Großeinsatz in Iserlohn – Feuerwehr rettet Bewohner aus Haus – Ursache Garagenbrand – Treppenhaus verraucht – Feuer breitet sich in Zwischendecke aus – langwieriger Einsatz

Iserlohn, 24.03.2021 – Um kurz vor Mitternacht am späten Dienstagabend (23.03.) wurde die Feuerwehr in die Müllensiefenstraße alarmiert. Dort war es zu einem Brand in einer Garage gekommen. Durch eine Verbindung zum angrenzenden Wohnhaus kam es zu einer Verrauchung des gesamten Treppenhauses.

Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, hatten sich vier Bewohner des Hauses eigenständig bereits ins Freie begeben. Zwei Bewohner mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Alle sechs Personen wurden durch den Rettungsdienst kontrolliert, jedoch musste keiner von ihnen in ein Krankenhaus. Das angrenzende Wohnhaus musste geräumt werden.

Der Brand in der Garage konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr gelöscht werden. Das Feuer hatte sich allerdings in eine Zwischendecke ausgebreitet, sodass ein Ablöschen als schwierig galt, da man Teile entfernen musste, um an den Brandherd zu gelangen.

Das Ordnungsamt Iserlohn veranlasste eine Unterbringung der sechs Bewohner. Die Polizei hat Ermittlungen zur Ursache aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt.

Lies dies:   Feuerwehreinsatz in Wetter - Rauchentwicklung aus Mehrfamilienhaus Feuerwehr über Sirenen alarmiert