Feuerwehreinsatz im Waldgebiet – Gartenhausbrand droht auf Wald überzugreifen – Großeinsatz

Großeinsatz in Kleingartenanlage: Feuerwehreinsatz im Waldgebiet – Gartenhausbrand droht auf Wald überzugreifen – Drohne wurde eingesetzt

Hagen, 18.04.2020 – (fb) In der Nacht auf Samstag gingen kurz vor Mitternacht die Sirenen in Haspe. Ein Gartenhaus in einer Kleingartenanlage brannte in voller Ausdehnung, als die Feuerwehr gegen 23:30 Uhr alarmiert wurde. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte das Feuer bereits auf den Garten übergegriffen und drohte sich auf den angrenzenden Wald auszudehnen. Per Sirenen wurden die Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehren des 4. Abschnitts (Haspe, Tücking, Wehringhausen – HaTüWe) nachalarmiert. Ein Drohne kam ebenfalls zum Einsatz und brachte Übersichtsaufnahmen aus der Luft. Die Plane eines vor dem Kleingarten geparkten Anhängers schmolz durch die Hitzeentwicklung. Das Gartenhaus brannte komplett aus. Zur Brandursache und Höhe des entstandenen Schadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Spurensicherung und weiteren Ermittlungen übernommen.

Lies dies:   Feuerwehreinsatz in Hagen-Vorhalle - Gartenmöbel brannten auf Balkon, Feuer schnell unter Kontrolle