Missglückter Landeanflug – Sportflugzeug stürzt ab und hängt kopfüber in Baumgruppe – Höhenrettung

Flugzeugabsturz in Holzwickede bei missglücktem Landeanflug – Sportflugzeug kracht in Baumgruppe am Rand des Segelflugplatzes in Hengsen-Opherdicke und bleibt kopfüber in rund 10 Meter Höhe hängen – Insassen leicht verletzt nach stundenlangem Ausharren gerettet – Höhenretter im Einsatz

Holzwickede-Hengsen, 26.05.209 – (fb) Zu einem Flugunfall mit einem Sportflugzeug, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden, kam es am gestrigen Samstagnachmittag um 15:24 Uhr in Holzwickede-Hengsen auf dem Gelände des dortigen Segelflugplatzes.

Beim Landeanflug hatte der Pilot nach derzeitigen Erkenntnissen offenbar mit Seitenwind zu kämpfen und wollte wieder durchstarten. Dabei krachte die Maschine vom Typ P92 in eine Baumgruppe am Rand des Flugplatzes und blieb beschädigt und kopfüber in etwa 10 Meter Höhe hängen.

Die beiden Insassen, ein Ehepaar aus Meinerzhagen, er 56 und sie 51 Jahre alt, mussten kopfüber im Flieger ausharren, bis sie von Höhenrettern geborgen werden konnten. Beide wurden leicht verletzt und vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt. Am Flugzeug entstand Sachschaden.

Lies dies:   Familiendrama in Menden - Sohn verletzt Mutter tödlich