Ampelausfall am Ostring – Schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw

Anzeige

​Heute Morgen kam es in Bielefeld zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein PKW-Fahrer so schwer verletzt worden ist, dass er noch an der Unfallstelle verstarb

Bielefeld, 05.02.2018 – (fb) Gegen 9:40 Uhr befuhr ein 78-jähriger PKW-Fahrer die Bechterdisser Straße stadteinwärts. An der Kreuzung Ostring / Bechterdisser Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem LKW. Dessen 35-jähriger Fahrer befuhr zu der Zeit den Ostring in Richtung Altenhagener Straße.

Nach derzeitigem Kenntnisstand war die dortige Ampelschaltung außer Betrieb. Demnach befand sich der LKW auf der vorfahrtberechtigten Straße, der PKW hätte dem LKW die Vorfahrt gewähren müssen. Das wurde auch durch ein gelbes Blinklicht an der Ampel signalisiert.

Nahezu ungebremst überquerte der 78-Jährige jedoch nach Zeugenaussagen die Kreuzung und kollidierte dort mit dem Sattelzug. Der LKW-Fahrer hatte trotz Vollbremsung keine Chance, dem PKW auszuweichen. Bei dem Zusammenstoß erlitt der PKW-Fahrer lebensgefährliche Verletzungen, denen er noch an der Unfallstelle trotz medizinischer Versorgung und eingeleiteter Reanimation erlag.

Ein Rettungshubschrauber mit Notarzt war nahe der Unfallstelle gelandet. Ersthelfer hatten an der Unfallstelle angehalten und sich bis zum Eintreffen der Rettungsmittel um den Verletzten gekümmert. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Die Polizei sperrte den Bereich, Streifenbeamte und Ermittler des Verkehrskommissariats 1 nahmen die Ermittlungen zum Unfall auf. Hierbei wurden Unfallspuren gesichert, Fotoaufnahmen für ein Bildbeweissicherungsverfahren aufgenommen und Unfallzeugen befragt. Es ergab sich ein schlüssiges Bild vom Ablauf des Unfalls, so dass in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld letztendlich kein Sachverständiger mehr zu der Unfallaufnahme hinzugezogen wurde.