Zimmerbrand während Rosenmontagszug – Hagener Karnevalszug nach Feuerwehreinsatz abgebrochen

Anzeige

Zimmerbrand während Rosenmontagszug – Hagener Karnevalszug nach Feuerwehreinsatz abgebrochen

Hagen (ots) – Am Rosenmontag, 12.02.2017, kam es gegen 15:15 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Moltkestraße. Die Hagener Feuerwehr rückte zum Löschen aus und musste dazu die Lange Straße für einige Zeit sperren. Die Zugleitung entschied daraufhin, dass der Karnevalszug abgebrochen wird. Die Polizei informierte die Bürger per Außenlautsprecher über die Auflösung des Zuges. Bei dem Brand wurden vier Hausbewohner nach bisherigem Kenntnisstand leicht verletzt.

Insgesamt hatten sich am Montag zirka 40.000 Karnevalisten in Hagen versammelt. Vor Zugbeginn kam es zu einem Platzverweis und einer Strafanzeige.

Am vergangenen Tulpensonntag, den 11.02.2018, haben etwa 38.000 kostümierte Zuschauer den Karnevalsumzug in Boele verfolgt. Neben der Mehrzahl an friedlichen Zuschauern mussten Polizei und Rettungskräfte die zirka 4.000 Heranwachsenden im Bereich um das St.-Johannes-Hospital ins Auge fassen. Einige stark alkoholisierte Karnevalisten beschäftigten die Einsatzkräfte auch nach Zugende.

Während des friedlichen Veranstaltungsverlaufs mussten in nur wenigen Fällen Unruhestifter in das Polizeigewahrsam gebracht oder Platzverweise erteilt werden. Die Einsatzkräfte nahmen vier Strafanzeigen auf.

Quelle: OTS Polizei Hagen
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/3865484