Bochum – 35-jähriger Familienvater ertrinkt in Ruhr im Beisein seiner Tochter

Bochum / Hattingen, 289.07.2013 – (fb) 35-jähriger Familienvater ertrinkt in Ruhr im Beisein seiner Tochter. Feuerwehren aus Bochum, Witten und Hattingen, DLRG, Technisches Hilfswerk und zwei Hubschrauber waren im Einsatz. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Anzeige

Am Sonntagabend gegen 20:23 Uhr kam die Meldung, dass ein 35-jähriger Mann mit seiner Tochter in der Ruhr geschwommen und plötzlich nicht mehr zu sehen gewesen sei. Mit Booten, aus der Luft und vom Ufer aus wurde nach dem Mann gesucht. Auch Feuerwehrtaucher aus Witten waren im Einsatz, die schließlich gegen 22 Uhr den Mann in vier Meter Tiefe fanden und bergen konnten. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Tochter wurde von einem Notfallseelsorger betreut. Die Polizei ermittelt.

Die Unglücksstelle befand sich zwischen dem Gasthaus “An der alten Fähre” und der L551 (An der Kemnade). Zahlreiche Schaulustige verfolgten die Arbeiten der Rettungskräfte von der Brücke aus.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Karsten John – www.blau-licht-aktuell.de