Hagen – Einfamilienhaus auf Emst ausgebrannt – Niemand verletzt

Hagen, 16.01.2013 – (fb) Auf Emst kam es am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr zu einem Wohnungsbrand, bei dem beide Stockwerke eines Einfamiliendoppelhauses ausbrannten. Ein Übergreifen auf die angrenzende Haushälfte konnte durch die Feuerwehr verhindert werden.

Anzeige

Die Feuerwehr wurde am gestrigen Abend zu einem Brand na Emst gerufen. “Auf dem Birnbaum” brannten beide Stockwerke einer Doppelhaushälfte komplett aus. Menschen wurden nicht verletzt, die Bewohner hatten das Haus bereits vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Leider kam für einen Hund und eine Katze jede Hilfe zu spät.

Mit mehreren C-Rohren, Schaum und unter Atemschutz wurde das Feuer gelöscht. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr auch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, die Bewohner kamen bei Bekannten unter. Die Kripo hat die Brandermittlungen aufgenommen. Die Witterung war für die Feuerwehr kein Thema, allerdings musste die Einsatzstelle mehrmals abgestreut werden.

Lies dies:   Karsten Runte stellvertretender Kreisbrandmeister - Kreistag einstimmig für 53-jährigen Neuenrader