Essen – Zimmerbrand – Mieterin mit Rauchgasvergiftung gerettet

Essen-Vogelheim, 26.01.2013 – (fb) Bei einem Zimmerbrand in der Wildstraße in Essen-Vogelheim wurde eine 68-jährige Mieterin auf dem Boden liegend aufgefunden, ins Freie gebracht und nach erfolgreicher Reanimation ins Krankenhaus verbracht.

Ein Passant, der seinen Hund in der Wildstraße in Essen-Vogelheim Gassi führte, bemerkte kurz nach Mitternacht Flammen in einer dortigen Erdgeschosswohnung und informierte um 00:09 Uhr die Feuerwehr. Nur wenige Minuten später trafen die ersten Feuerwehrkräfte ein, schwarzer Rauch drang nun bereits aus den Fenstern. Die Mieter der fünf weiteren Wohnungen wurden über den Treppenraum in Sicherheit gebracht und ein Trupp unter Atemschutzgeräten drang in die stark verrauchte Brandwohnung ein. Dort wurde sehr schnell die 68-jährige Mieterin auf dem Boden liegend aufgefunden. Die Frau wurde ins Freie gebracht und durch Notarzt und Rettungsdienstpersonal wieder belebt. Im Anschluss kam sie in ein geeignetes Krankenhaus.

Der eigentliche Brand konnte schnell mit einem C-Rohr gelöscht werden. Nach Abschluss der umfangreichen Belüftungsmaßnahmen konnten in keiner Wohnung mehr schädliche Rauchgaskonzentrationen nachgewiesen werden, so dass alle anderen Hausbewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Die Polizei übernahm die Einsatzstelle um die Brandursache zu ermitteln.

Quelle: Feuerwehr Essen (md)

Lies dies:   Feuerwehreinsatz: Nächtliche MAnV-Feuerwehr-Großübung in Dortmund (Bahnhof Lütgendortmund) - Großaufgebot an Rettungsmitteln vor Ort