Iserlohn-Letmathe – Großbrand in der Gennaer Straße

Iserlohn-Letmathe, 04.07.2013 – (fb) Großbrand gestern Abend in Iserlohn-Letmathe. Zimmerbrand gemeldet, Dachstuhl und angrenzende metallverarbeitende Firma zerstört.

Kurz nach 21 Uhr wurde die Iserlohner Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in der Gennaer Straße gerufen. Das Feuer breitete sich jedoch auf ein angrenzendes Firmengebäude aus. Feuerschein und eine weithin sichtbare Rauchwolke ließen bereits auf der Anfahrt erkennen, dass es sich nicht nur um den gemeldeten Zimmerbrand handelte.

Anzeige

Vier Personen wurden von der Feuerwehr gerettet, ihre Wohnung brannte komplett aus. Ein Bewohner und zwei Feuerwehrmänner kamen verletzt in ein Krankenhaus. Das Feuer, das bereits auf Teile der angrenzenden Firma Schütte übergegriffen hatte, bahnte sich seinen Weg zurück zum Wohnhaus und griff auf den Dachstuhl über. Auf dem Firmengelände waren Gebäude untervermietet, was die Löschmaßnahmen erschwerte, da nicht von vornherein klar war, was wo gelagert oder verarbeitet wird. Gefahr durch möglicherweise giftige Dämpfe bestand offenbar nicht.

Im Einsatz waren insgesamt 5 Löschzüge und 2 Drehleitern, sowie einige Sonderfahrzeuge der Feuerwehr Iserlohn. Die Berufsfeuerwehr Hagen unterstützte den Einsatz mit einer weiteren Drehleiter und dem Abrollbehälter Atemschutz. Etwa 80 Feuerwehrleute brachten den Brand gegen Mitternacht unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten werden noch bis in den frühen Morgen andauern. Man geht von einem Millionenschaden aus. Brandsachverständige der Kripo haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

O-Ton Christian Eichhorn (Leiter der Feuerwehr Iserlohn) vorhanden.
Videomaterial vorhanden
Fotos vorhanden (37/fb, 4/kw)