[Kellerbrand im Hochhaus] Kätzchen gerettet – niemand verletzt – Hinweise auf Brandstiftung – Sirene

Feuerwehr-Großeinsatz in Hagen Boele – Kellerbrand im Hochhaus – 76 Bewohner gemeldet – alle in Sicherheit – niemand verletzt – Kätzchen gerettet – Brandstiftung? Sirenenalarm!

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus in Boele – Hinweise auf Brandstiftung

Hagen-Boele (ots) Am frühen Dienstagmorgen (21.09.2021) ereignete sich in dem Keller eines Mehrfamilienhauses in Boele ein Brand. Gegen 06.10 Uhr riefen Anwohner die Polizei zu dem Gebäude in der Steinhausstraße. Beim Eintreffen der Feuerwehr- und der Polizeibeamten war bereits eine massive Rauchentwicklung im Treppenhaus und im Keller des Mehrfamilienhauses wahrzunehmen. Die Feuerwehr konnte einen Brand im Keller feststellen und diesen anschließend löschen. Während der Löscharbeiten konnten alle Bewohner des Hauses in ihren Wohnungen bleiben. Es wurde niemand verletzt. Die bisherigen Ermittlungen ergaben Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung. Zu einem Tatmotiv liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sen)

Text: Polizei Hagen/Pressestelle – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/5025954

Lies dies:   Feuerwehrgroßeinsatz in Bönen - Scheune durch Brand zerstört - Oldtimer in Mitleidenschaft gezogen