Neun Verletzte nach Kohlenmonoxidvergiftung in Hagen – Rettungshubschrauber im Einsatz

Anzeige

Neun Verletzte nach Kohlenmonoxidvergiftung in Hagen – Rettungshubschrauber im Einsatz

Hagen, 03.03.2018 – (fb) Am Freitagnachmittag waren Rettungskräfte gegen halb fünf zu einem Einsatz in einem Mehrfamilenhaus in Hagen-Wehringhausen gerufen worden. Ein Frau hatte im Badezimmer das Bewusstsein verloren. Beim Betreten der Wohnung schlugen die CO-Warner der Retter an. Die Feuerwehr wurde nachalarmiert. Acht weitere Menschen konnten in Sicherheit gebracht werden. Alle wurden notärztlich untersucht und in ein Hagener Krankenhaus transportiert. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber, der zwischenzeitlich auf der Springe gelandet war, in eine Spezialklinik nach Düsseldorf geflogen. Sechs der acht weiteren Verletzten wurden bodengebunden mit Rettungswagen ebenfalls in die Klinik nach Düsseldorf gefahren. Der Konvoi startete am frühen Abend am Allgemeinen Krankenhaus. Über die Ursache der Kohlenmonoxidvergiftung liegen noch keine genauen Erkenntnisse vor, es kommt möglicherweise eine defekte Gastherme in Frage. Diese wurde von der Feuerwehr abgeschaltet.