Rettungsdienst Thema im Gesundheitscampus – Landrat trifft Superintendentin und Dechanten

Märkischer Kreis. (pmk) . 265.000 Mal wurde die Kreisleitstelle der Feuerwehr im vergangenen Jahr kontaktiert. Daraus resultierten mehr als 60.000 Einsätze. Imposante Zahlen, welche die Superintendentin und die beiden Dechanten aus dem Kreis beim Treffen mit Landrat Thomas Gemke im Gesundheitscampus Sauerland in Balve erfuhren

Ganz im Zeichen offener und vertrauensvoller Zusammenarbeit stand ein Gespräch der Dechanten und Superintendenten mit Landrat Thomas Gemke und der Spitze der Kreisverwaltung. Treffpunkt für den Gedankenaustausch war diesmal der Gesundheitscampus Sauerland in Balve statt. Mit dabei Uwe Krischer, Leiter des Regiebetriebs Rettungsdienst Märkischer Kreis, Superintendentin Martina Espelöer vom ev. Kirchenkreises Iserlohn, Frank Rüter, Notfall-Seelsorger der westfälischen Landeskirche für Südwestfalen, Patrick Schnell, Dechant des kath. Kreisdekanats Altena-Lüdenscheid sowie Johannes Hammer, Kreisdechant des kath. Kreisdekanats Märkisches Sauerland.

Gesundheitscampus-Geschäftsführer Ingo Jakschies gab einen Einblick in die Geschichte der vor gut fünf Jahren zur Rettung des ehemaligen Krankenhauses aus einer Bürgerinitiative gegründeten Einrichtung. Heute gehört der Gesundheitscampus Sauerland, der zahlreiche Arztpraxen, Pflegedienste, Wohngruppen und weitere medizinische Dienstleistungen unter einem Dach anbietet, zu einer Vorzeigeeinrichtung in Deutschland. 

Der Rettungsdienst im Märkischen Kreis war dann zentrales Thema des Treffens. Zunächst stellte der neue Notfall-Seelsorger der westfälischen Landeskirche für die Region Südwestfalen, Pfarrer Frank Rüter, sich und seine Arbeit vor. Anschließend berichtete Uwe Krischer, Leiter des Regiebetriebes Rettungsdienst beim Märkischen Kreis, über Aufbau und Arbeit des Rettungsdienstes. Beispielsweise wurde die Kreisleitstelle der Feuerwehr in Lüdenscheid im vergangenen Jahr 265.000 Mal kontaktiert. Daraus ergaben sich 60.000 Einsätze (32.000 Einsatzfahrten für den Rettungswagen, 12.000 Notarzteinsätze und 16.000 Krankentransportfahrten). Mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für die Bürgerinnen und Bürger im Märkischen Kreis im Einsatz. Anschließend überzeugten sich die Gesprächsteilnehmer von den hohen Qualitätsstandards in der unmittelbar neben dem Gesundheitscampus befindlichen Rettungswache Balve.

Lies dies:   🚛LKW steckt fest, wird nur von Baum gehalten und droht am Abhang abzurutschen - Feuerwehreinsatz

Quelle: Pressemitteilung von Montag, 4. März 2019 Märkischer Kreis / Foto: Martin Suchalla/Märkischer Kreis

Ein Besuch der Rettungswache Balve hörte auch zum Treffen. Foto von links: Uwe Krischer, Superintendentin Martina Espelöer, Landrat Thomas Gemke, Frank Rüter, Dechant Patrick Schnell und Kreisdechant Johannes Hammer. Foto: Martin Suchalla/Märkischer Kreis