“Schimanski” erfolgreichste Fernsehsendung am Sonntag

Anzeige

(WDR) – Götz George in “Schuld und Sühne”

Mit 9,17 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 23,7 Prozent erzielte die vom WDR für Das Erste produzierte Reihe “Schimanski” mit der Folge “Schuld und Sühne” am gestrigen Sonntag einen überragenden Tagessieg und den höchsten Quotenerfolg nach der Auftaktfolge “Die Schwadron” am 9.11.1997 (12,67 Mio. Zuschauer, MA: 34,7 Prozent). In der Gruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer lag der Marktanteil bei 19,2 Prozent. Die Regie führte Thomas Jauch nach einem Buch von Jürgen Werner. Produktion: Colonia Media, Sonja Goslicki.

Gebhard Henke, WDR Leiter Fernsehfilm, Kino und Serie: „Wir freuen uns besonders, dass wir mit “Schimanski” auch die jüngeren Zuschauer erreicht haben. Götz George bleibt mit seiner Figur “Schimanski” auch weiterhin etwas Außergewöhnliches im Deutschen Fernsehen“.

Der erste TATORT mit Schimanski als Hauptkommissar hieß “Duisburg-Ruhrort” und ging am 28.6.1981 auf Sendung. In insgesamt 29 Folgen war Götz George als TATORT-Ermittler zu sehen. Ab November 1997 ermittelten “Schimmi”, “Hänschen” und “Hunger” dann in der Krimi-Reihe “Schimanski”. “Schuld und Sühne” ist die 16. Folge dieser Reihe. (Redaktion: Wolf-Dietrich Brücker, Dr. Götz Schmedes, WDR)