Sirenen in Breckerfeld – Feuerwehrübung am Alten Ostring

Anzeige

Dokumentation Feuerwehrübung FF Breckerfeld inkl. Alarmfahrt / Einsatzfahrt HLF GW-L RTW MTW DRK

Breckerfeld, 02.09.2018 – (fb) Um kurz nach 15 Uhr am Samstagnachmittag heulten die Sirenen in Breckerfeld auf, gleich danach schallten Martinshörner durch die Hansestadt. Alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr und das DRK Breckerfeld eilten an den Alten Ostring. Für die Jugendfeuerwehr war es ein besonderer Tag: Es fand die Stadtfeuerwehrübung statt.

Angenommenes Szenario: Die Tiefgarage war verraucht, offenbar hatte sich dort etwas entzündet. Ein Passant hatte drei Personen vorher dort hinein gehen gesehen, jedoch kam kein Fahrzeug heraus. Anstelle dessen jedoch dichter Rauch, beißender Qualm. Er tat das Richtige und rief die 112. Sofort wurde Stadtalarm ausgelöst und die Retter eilten zu besagter Adresse. Dort eingetroffen, gingen Trupps unter Atemschutz von mehreren Seiten in das Gebäude zur Erkundung vor. Nach kurzer Zeit wurden die Personen, zwei Erwachsene und ein Kind, aus der Tiefgarage gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Am eingerichteten Behandlungsplatz wurden alle wichtigen Maßnahmen getroffen und die Personen erstbehandelt, bevor die den Krankenhäusern zugeführt wurden.

Anschließend fand eine Nachbesprechung statt. Insgesamt zeigte man sich zufrieden mit dem Ergebnis der Stadtfeuerwehrübung Breckerfeld.

Ergänzend zur Meldung
Freiwillige Feuerwehr Hansestadt Breckerfeld

— Stadtübung —

Um kurz nach 15:00 Uhr wurden am Samstagnachmittag alle drei Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Breckerfeld zum Alten Ostring zur Jahresübung auf Stadtebene alarmiert. PKW-Brand mit starker Rauchentwicklung, so die Meldung der Leitstelle.

Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass ein PKW in der Tiefgarage des Wohn- und Geschäftskomplexes Feuer gefangen und eine erhebliche Rauchentwicklung verursacht hat. Ein vor Ort aufgeregter Zeuge gab an, dass sich vermutlich drei Personen in der Tiefgarage befinden.

Der Einsatzleiter ließ sofort die Menschenrettung über zwei Zugänge einleiten. Eine Person wurde im Aufzug des Gebäudes entdeckt und gerettet. Die Wohnungen wurden fiktiv geräumt. Die Fahrbahnen im Bereich des Busbahnhofs und der Prioreier Straße mussten zum Teil komplett gesperrt werden. Unterstützt wurden die Aktiven dabei von der Jugendfeuerwehr Breckerfeld.

Der DRK Ortsverein, der zusätzlich mit einer Jugendgruppe unterstützend im Einsatz war, richtete auf dem Marktplatz einen Betreuungsplatz und eine Verletztenablage ein und übernahm die durch Dummies dargestellten Verletzten zur Versorgung. An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank für eure Unterstützung!

Nachdem die „Vermissten“ zeitnah aus der Tiefgarage gerettet und dem DRK übergeben werden konnten, wurde die Brandbekämpfung mit schnellem Erfolg eingeleitet. Zeitgleich fand die Entrauchung der Tiefgarage über mehrere Hochleistungslüfter statt.

Am Ende der Übung stand fest, dass alle Aufgaben erfolgreich abgearbeitet wurden. Unser Kreisbrandmeister machte sich, ebenso wie die Mitglieder der Ehrenabteilung, Mitglieder der Stadtvertretung und etlichen Zuschauer, ein Bild von dem Ausbildungs- und Ausrüstungsstand der Freiwilligen Feuerwehr Breckerfeld.
Die Zusammenarbeit der drei Einheiten funktioniert sehr gut. Insgesamt waren 42 aktive Einsatzkräfte, 11 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Breckerfeld, 2 Einsatzkräfte des Regel-Rettungsdienstes, sowie 7 Mitglieder des DRK OV Breckerfeld im Übungseinsatz. (hb)