Tötungsdelikt an Hagener Schrotthändler im März 2021 nun vor Aufklärung: Vier Tatverdächtige in Haft

Tatort März 2021: Tötungsdelikt an Hagener Schrotthändler – Feuerwehr leuchtet aus – Spurensicherung und Polizeihund vor Ort

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hagen und des Polizeipräsidiums Hagen – Vier Beschuldigte nach Tötungsdelikt zum Nachteil eines Hagener Altmetallhändlers in Haft

Hagen (ots)

Hinsichtlich des im März 2021 begangenen Tötungsdelikts zum Nachteil eines Altmetallhändlers in Hagen, Vogelsanger Straße, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen durch das Amtsgericht Hagen im September 2022 Haftbefehle gegen vier Personen wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes erlassen. Es handelt sich bei den Beschuldigten um drei Männer im Alter von 41, 36 und 35 Jahren und um eine 29 Jahre alte Frau. Die Beschuldigten stammen aus Hagen bzw. hielten sich seit längerer Zeit hier auf. Sie befinden sich in Haft. Nähere Auskünfte können aus ermittlungstaktischen Gründen zurzeit nicht erteilt werden.

Text: Staatsanwaltschaft Hagen – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/5333684

Lies dies:   Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 1 bei Gevelsberg - PKW überschlägt sich - Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt