24-Jährige durch Schussverletzung lebensgefährlich verletzt

Anzeige

Junge Frau erleidet schwerste Verletzungen – Partner durch Sondereinsatzkommando vorläufig festgenommen – Mordkommission ermittelt

Hagen, 02.06.2018 – (fb) Gegen 13:35 Uhr kam es in Altenhagen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Pärchen. Eine 24-Jährige wurde durch ihren ein Jahr älteren Partner lebensgefährlich verletzt. Nach ersten Erkenntnissen hat er auf seine Freundin geschossen, die von einer Kugel getroffen mit schwersten Verletzungen zusammenbrach. Nach medizinischer
Notversorgung vor Ort brachte ein Rettungswagen die junge Frau ins Krankenhaus.

Der mutmaßliche Täter flüchtete vom Tatort in der Behringstraße in eine in der Nähe gelegene Wohnung. Er konnte in der Helmholtzstraße ermittelt werden. Das hat sich bestätigt durch die Befragung von Mitbewohnern des Mehrfamilienhauses. Die Polizei musste davon ausgehen, dass der Täter weiterhin bewaffnet ist. Das SEK wurde angefordert, das den Mann um 17.45 Uhr überwältigen und ohne Widerstand festnehmen konnte.

Eine Mordkommission der Polizei Hagen unter der Leitung der zuständigen Staatsanwaltschaft hat die weitere Bearbeitung des Falles übernommen, die Ermittlungen dauern an.