[A1 – Schwerer LKW-Unfall am Stauende] Autobahn 1 zwischen Hagen-West und Volmarstein

LKW-Fahrer reagiert geistesgegenwärtig und versucht nach rechts auszuweichen. Bei Kollision, die er leider nicht verhindern konnte, schwer verletzt.

A1 bei Hagen, 28.01.2022 – (fb) Gestern Vormittag kam es gegen 10:45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Hagen, bei dem ein LKW-Fahrer schwer verletzt wurde.

Zwischen den Anschlussstellen Hagen-West und Volmarstein staute sich der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen. Etwa 600m vor dem Rastplatz Eichenkamp erkannte der Fahrer eines Sattelkippers die Situation und machte eine Vollbremsung. Dabei steuerte sein Fahrzeug geistesgegenwärtig nach rechts in Richtung des freien Seitenstreifens.

Einen Zusammenprall konnte er leider nicht mehr vermeiden, die linke Frontseite der Fahrerkabine stieß an die hintere rechte Ecke des vorderen Sattelschleppers. Dabei verformte sich die Kabine und verdrehte sich um etwa 45 Grad auf dem Fahrgestell.

Der Fahrer zog sich bei dem Aufprall schwere Verletzungen zu, wurde jedoch glücklicherweise nicht eingeklemmt und konnte schnell aus dem Fahrzeug gerettet werden. Mit einem Rettungswagen wurde er mit Notarztbegleitung in ein Krankenhaus transportiert.

Da zum Unfallzeitpunkt reger Verkehr auf der BAB 1 herrschte, hätte eine Entscheidung, nach links auszuweichen, dramatische Folgen für andere Verkehrsteilnehmer haben können.

Lies dies:   [Schwerer Unfall auf A1] PKW fährt ungebremst auf LKW auf - Rettungshubschrauber Christoph Westfalen