Bauernhof in Vollbrand in Iserlohn-Kesbern – Komplettes landwirtschaftliches Anwesen in Flammen

Vollalarm für die Feuerwehr in Iserlohn – Großeinsatz in Kesbern – Komplettes landwirtschaftliches Anwesen in Flammen und nicht mehr zu retten – Alle Menschen und Tiere sind unverletzt in Sicherheit – Löscharbeiten dauern bis zum Morgen – 150 Kräfte im Einsatz – Überörtliche Hilfe – Schwierige Löschwassersituation – Drohneneinsatz

Iserlohn-Kesbern, 06.07.2022 – (fb) Zu einem Großbrand kam es gestern am frühen Abend in Kesbern. Zunächst wurde die Feuerwehr alarmiert, als Strohballen an einem Haus in Brand geraten waren. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar, zudem gingen zahlreiche weitere Notrufe ein. Das Feuer hatte in kurzer Zeit auf die Scheune übergegriffen. Sofort wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte nachgefordert.

Im ländlich und höher gelegenen Kesbern ist die ausreichende Wasserversorgung ein großes Problem. Das Wassernetz lieferte nicht genügend Wasser zur Brandbekämpfung. Zeitgleich mit der Alarmstufenerhöhung wurden überörtliche Kräfte hinzugezogen, die einen Pendelverkehr herstellten. Im Minutentakt wurden die Fahrzeuge neu betankt und brachten das Wasser rauf nach Kesbern.

Neben der Scheune wurden auch das angrenzende Backhaus und das auch landwirtschaftlich genutzte Wohnhaus ein Raub der Flammen und brannten bis auf die Grundmauern ab. Der Einsatz dauerte bis zum Mittwochmorgen, das Ablöschen von Glutnestern dauert an. Rund 150 Kräfte im Einsatz, darunter überörtliche Unterstützungskräfte aus Menden, Hemer, Balve und Neuenrade.

Text, Fotos und Dokumentation: Frank Bauermann

Nachrichtenbeitrag zur Erstinfo:

Lies dies:   Feuerwehrgroßeinsatz Dramatischer Wohnungsbrand in Wetter (Ruhr) - Rettungshubschrauber Christoph 9 im Einsatz