Dachstuhlbrand in Iserlohn-Letmathe

Iserlohn (ots) Um kurz vor 13:30 Uhr wurde die Feuerwehr Iserlohn am heutigen Sonntagmittag zu einem Dachstuhlbrand nach Letmathe in die Straße “Im Oberdorf” gerufen. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war eine enorme Rauchentwicklung erkennbar, weshalb die Alarmstufe auf Zugalarm -Feuer 2- erhöht und weitere Kräfte der Feuerwehr nachalarmiert wurden. Beim Eintreffen brannte der Dachbereich des Wohnhauses in voller Ausdehnung. Alle anwesenden Bewohner hatten das Haus unverletzt verlassen und befanden sich im Freien. Es wurde umgehend ein Löschangriff mit einem C-Rohr im sogenannten Innenangriff eingeleitet. Parallel dazu wurden auf der Straße zwei Drehleitern in Stellung gebracht und weitere Rohre zur Brandbekämpfung vorgenommen. Der Feuerwehr gelang es den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen und eine Ausbreitung auf die tieferliegenden Wohnungen und das direkt angrenzende Nachbarhaus zu verhindern. Trotz intensiver Bemühungen der Einsatzkräfte gilt das Haus derzeit als unbewohnbar, alle Bewohner konnten anderweitig untergebracht werden. Die letzten Einheiten der Feuerwehr verließen um 17:30 Uhr die Einsatzstelle. In der Erstphase waren rund 60 Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr (Löschzug West mit den Löschgruppen Letmathe, Stübbeken und Oestrich) im Einsatz. Für die Dauer des Einsatzes war die Feuerwache an der Dortmunder Straße mit Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr besetzt worden. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

Text und Fotos: Feuerwehr Iserlohn – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116234/4593325?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push

Film: Frank Bauermann

Lies dies:   Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 1 - PKW überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen